Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen sind verschiedene Kürbisse und andere Früchte auf Holz vor einer Holzwand. Rechts im Hintergrund steht ein Korb, eher düstere, herbstliche Stimmung. (Symbolbild)
+
Der Herbst ist vor allem die Zeit der Ernte (Symbolbild).

Es wird kühler

Herbstanfang: Fest, Bauernregeln und Gartenarbeit rund um die Jahreszeit

Am 22. September ist der astronomische Herbstanfang und damit offiziell das Ende des Sommers. Rund um den Herbst gibt es neben Arbeit auch Feste und Bauernregeln.

Hamburg – Mit dem Herbst bringen viele vor allem bunte Blätter in Verbindung, den Wechsel der Jahreszeiten, den Übergang vom Sommer zum Winter. Dabei hat der Herbst weitaus mehr zu bieten, als Laub und ist keineswegs nur ein Zwischenschritt, sondern ein für Gärtnerinnen und Gärtner sehr wichtiger Teil des Jahres. Auch die Bauernregeln und Feste passe dazu.
Welche Bedeutung der Herbst früher hatte und welche Feste es gibt, erklärt 24garten.de*.

Viele Bauernregeln und Feste drehen sich eher um die Ernte als um die bunten Bäume. Letztere bieten aber natürlich eine wunderschöne Kulisse und liefern einiges an tollem Material zum Basteln. Passenderweise fällt auch die Kürbisernte auf den Spätsommer und Herbst, sodass die Kürbisse für Halloween schon bereitliegen. Auch die langsam ruhende Natur wird wichtiger, je näher der Winter dann rückt. An Barbara beispielsweise werden Zweige ins Innere geholt, um zu blühen. Draußen wäre das im Dezember für Obstbäume undenkbar. Am 21. Dezember ist der Herbst dann offiziell vorbei und der Winter hält Einzug. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare