Im Herbst braucht die Cambria-Orchidee viel Sonne

Die Bedürfnisse von Pflanzen ändern sich mit den Jahreszeiten - und dies gilt auch für Zimmerpflanzen. Die Cambria-Orchidee ...

Düsseldorf. Die Bedürfnisse von Pflanzen ändern sich mit den Jahreszeiten - und dies gilt auch für Zimmerpflanzen. Die Cambria-Orchidee beispielsweise braucht gerade zum Herbst hin noch einmal viel Sonne - dafür weniger Wasser und Dünger.

Zum Herbst muss die Pflege mancher Raumpflanze umgestellt werden: Die Cambria-Orchidee (Vuylstekeara) benötigt dann weniger Wasser und Dünger. Darauf weist das Blumenbüro Holland in Düsseldorf hin. Während sie im Frühling und Sommer nicht in direkter Sonneneinstrahlung stehen sollte, braucht die Pflanze es in den kälteren Monaten hingegen so sonnig wie nur möglich. Allerdings sollte ein Platz direkt über der Heizung vermieden werden, denn die trockene Luft vertrage sie nur schlecht.

Die ideale Temperatur der gezüchteten Orchidee in leuchtenden Rot-Tönen liegt zwischen 15 und 19 Grad, Hitze über 25 Grad kann sogar schädlich für die empfindliche Pflanze sein. Im Winter mit wenig wärmendem Licht verträgt sie den Angaben zufolge aber auch eine etwas kühlere Umgebung.

Ihr Substrat sollte das ganze Jahr über nicht austrocknen, Staunässe müsse aber vermieden werden. Die Blätter der Cambria könnten auch direkt mit Wasser besprüht werden, nur die Blüten sollten dabei trocken bleiben, rät das Blumenbüro. (dpa/tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion