+
Andenken: Schnell entschlossene schaffen es noch vor der Steuererhöhung in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen ihr Vorhaben umzusetzen. Die Planungen für das Haus können dann schon bald beginnen.

Baustück

Grunderwerbssteuer zieht weiter an

Die Bundesländer erhöhen die Grunderwerbsteuer: Im Oktober 2011 heben Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen den Steuersatz jeweils von 3,5 Prozent auf 5 Prozent an. Seit 2007 haben bereits acht Bundesländer die Grunderwerbsteuer erhöht. Zwei Länder werden noch in diesem Jahr nachziehen und weitere zwei Länder planen dies ab 2012.

Die Bundesländer erhöhen die Grunderwerbsteuer: Im Oktober 2011 heben Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen den Steuersatz jeweils von 3,5 Prozent auf 5 Prozent an. „Schnellentschlossenen rate ich deshalb dringend, jetzt in ein Eigenheim zu investieren und dadurch bares Geld zu sparen“, erklärt Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Seit 2007 haben bereits acht Bundesländer die Grunderwerbsteuer erhöht. Zwei Länder werden noch in diesem Jahr nachziehen und weitere zwei Länder planen dies ab 2012. „Die Erhöhung belastet junge Paare, die den Erwerb von Wohneigentum mit Kindern und Job unter einen Hut bringen müssen. Für viele sind die Nebenkosten für den Bau oder Kauf einer Immobilie schon jetzt viel zu hoch“, so Klaas weiter. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion