Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist ein großer, bunter Blumenstrauß in einer schwarzen Vase. Die Vase steht auf einem Holztisch direkt neben einem blaurahmigen Fenster (Symbolbild).
+
Jeden Tag müssen Gartenfans das Blumenwasser austauschen (Symbolbild).

Sommerblumenpracht verlängern

Stinkendes Blumenwasser: So bleibt Ihr Vasenwasser länger frisch

Schon nach einem Tag kann das Wasser in der Blumenvase trüb werden und stinken. Ein paar Tipps helfen dabei, das Wasser länger frisch zu halten.

München – Ein großer Blumenstrauß ist immer eine gute Idee. Im Sommer ist er eine schöne Überraschung für Freunde beim Grillabend oder eine blumige Dekoration auf dem Esstisch auf Terrasse oder Balkon. Doch allzu schnell verblüht und welkt die Blumenpracht in der Vase und zurück bleibt stinkendes, trübes Vasenwasser. Damit Gartenfans ihre Schnittblumen länger genießen können, muss das Blumenwasser länger frisch bleiben.

Schon ein paar grundsätzliche Tipps helfen, stinkendes Blumenwasser zu vermeiden. Auch wenn es stört, aber Gartenfreunde müssen das Blumenwasser täglich erneuern. So minimieren Sie die Gefahr, dass die Blumenstängel beginnen zu faulen. Außerdem ist es wichtig, dass die Vase komplett sauber ist, bevor die Blumen dort ihren neuen Platz finden. Bakterienrückstände fördern die Fäulnis und lassen das Wasser schneller stinken. Es ist außerdem hilfreich, die Stiele jedes Mal schräg anzuschneiden. So haben die Schnittblumen immer wieder eine frische Stelle, um Wasser aufzunehmen. Weiche Stiele, wie die der Tulpen, sollten Gartenfreunde gerade abschneiden. Ob der weit verbreitete Kupfermünzen-Trick gegen stinkendes Blumenwasser hilft*, verrät 24garten.de*. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare