Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist ein hölzerner Gartenzaun auf einer Steinmauer, der von rosa blühenden Stockrosen überwuchert ist (Symbolbild).
+
Die erlaubte Höhe eines Gartenzauns ist im Bebauungsplan festgehalten (Symbolbild).

Nachbarn einweihen

Gartenzaun: So hoch dürfen Sie ihn maximal im Garten bauen

Ein Gartenzaun bringt nicht nur Ruhe in den Garten, sondern schirmt einen auch vor allzu neugierigen Passanten oder Nachbarn ab. Das gilt es beim Aufbau zu beachten.

Leipzig – Nicht immer eignen sich Hecken gut als Abgrenzung zum nächsten Grundstück. Sei es, weil die Bodenbeschaffenheiten nicht günstig sind oder keine Zeit für intensive Heckenpflege vorhanden ist. In solchen Fällen hilft ein Gartenzaun aus, der auch als Lärmschutz fungieren kann. Beim Aufbau des Gartenzauns müssen Gartenfans jedoch bezüglich des Standortes und der Höhe einiges beachten*, wie 24garten.de* berichtet.

Die Zaun-Höhe ist sowohl im Bebauungsplan als auch in der Einfriedungssatzung festgeschrieben. Auch die Ortsüblichkeit kann eine Rolle bei der vorgegebene Höhe spielen. Je nach Bundesland ändert sich die Angabe teilweise deutlich. Deswegen ist beim Bau eines Zauns immer zuerst ein Anruf beim zuständigen Bauamt und der Gemeinde sinnvoll und nötig. Wichtig ist, dass direkt auf der Grundstücksgrenze kein Zaun stehen darf, außer beide angrenzenden Nachbarn stimmen dem zu. Stimmen beide zu, müssen sich jedoch auch beide Parteien um die Erhaltung und Pflege des Zauns kümmern. Gartenfans dürfen dann nicht mehr den Zaun eigenmächtig entfernen, sondern müssen den Nachbarn immer um Erlaubnis fragen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare