1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Gartenpolster reinigen: Welche Hausmittel Ihnen dabei behilflich sind

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Bequeme Gartenpolster dürfen beim Verweilen auf Balkon oder Terrasse nicht fehlen. Gleichzeitig sollten Sie diese regelmäßig reinigen – zum Beispiel mit Hausmitteln.

Bei schönem Wetter gibt es fast nichts Schöneres als die Sonne auf der heimischen Terrasse oder auf dem Balkon zu genießen. Noch bequemer wird es, wenn die Outdoor-Möbel mit passenden Polstern ausgestattet sind. Bei regelmäßiger Nutzung oder feuchter Lagerung dauert es allerdings nicht lange, bis sich erste Flecken auf dem Material bilden – daher sollten Sie Ihre Gartenpolster regelmäßig einer Reinigung unterziehen.

So reinigen Sie Ihren Gartenpolster mit Hausmitteln

Die meisten Gartenpolster lassen sich sehr gut reinigen. Hochwertige Sitzauflagen besitzen zum Beispiel eine Imprägnierung, die oberflächlichen Schmutz abweist und verhindert, dass Wasser in die Polster eindringt. Daher reicht es hier oft schon aus, den losen Dreck oder Staub mit einer Bürste zu entfernen. Wenn die Bezüge Ihrer Gartenpolster abnehmbar sind, können Sie diese unter Beachtung der Pflegehinweise in der Waschmaschine waschen. In der Regel sollten Sie ein mildes Waschmittel verwenden und eine Schonwäsche bei nicht mehr als 30 Grad auswählen.

Eine Gartencouch steht vor einer Gartenhecke auf dem Rasen.
Gartenpolster werden mit der Zeit ganz schön in Mitleidenschaft gezogen. Hier können Hausmittel helfen. © Karen Kaspar/Imago

Gartenpolster per Handwäsche reinigen

Falls sich die Bezüge Ihrer Gartenpolster nicht abziehen lassen, bleibt nur eine Handwäsche übrig. So gehen Sie vor:

Schimmelflecken: Gartenpolster mit Hausmitteln reinigen

Es machen sich Schimmelflecken auf Ihren schönen Gartenpolstern breit? Dann sollten Sie die Oberflächen erst einmal gründlich abbürsten. Anschließend nehmen Sie Zitronensaft zur Hand und verreiben die Flüssigkeit vorsichtig mit Handschuhen auf den Flecken. Auch ein Bleichmittel hilft dabei, dem Schimmel Herr zu werden – allerdings sollten Sie dieses vorher an einer unauffälligen Stelle ausprobieren. Gerade dunklere oder farbige Materialien können durch die Bleiche Schaden nehmen. Falls Ihre Polster anschließend noch einen modrigen Schimmelgeruch aufweisen, reinigen Sie diese mit Essigwasser: Einfach einen Viertelliter Essig mit zwei Esslöffeln Essig mischen und auf die betroffenen Stellen auftragen. (fk)

Auch interessant

Kommentare