Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein grünes Blatt mit Reifablagerung
+
Der erste Nachtfrost im Garten. Experte Klaus Fischer verrät, was jetzt zu tun ist.

Ab Oktober

Garten-Tipps: Experte verrät, was nach dem ersten Nachtfrost erledigt werden sollte

Garten-Experte Klaus Fischer war beim Blick aus dem Fenster überrascht - der erste Nachtfrost. Er verrät, was jetzt noch schnell im heimischen Garten erledigt werden sollte.

Soest - Kein Wort von Nachtfrost im Wetterbericht - umso überraschter war Garten-Experte Klaus Fischer aus Soest (NRW) beim Blick aus dem Fenster. Dabei ist Frost Mitte Oktober in der Nacht eigentlich völlig normal. Für Fischer ein Warnschuss: Jetzt müssen im heimischen Garten schnell noch einige Handgriffe erledigt werden. Zunächst sollte die Ernte eingefahren werden, denn viele Gemüse-Sorten sind sehr empfindlich. Garten-Experte Fischer weiß, welche Sorten das sind. Erster Nachtfrost: Was jetzt im Beet unbedingt erledigt werden muss, verrät der Experte soester-anzeiger.de*.

Außerdem sollte ein Winterquartier für Kübelpflanzen vorbereitet werden. Denn viele Pflanzen aus südlicheren Regionen machen bei null Grad bereits schlapp. Frostfrei, kühl, hell und trocken sollte es sein, sagt Fischer. Er schlägt einen Ort mit einer Temperatur zwischen 5 und 10 Grad vor. In der beheizten Wohnung sollten die Pflanzen aber nicht überwintern. *soester-anzeiger.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare