Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Glas mit bunten, fermentierten Gemüse auf einen rustikalen Holztisch. (Symbolbild)
+
Beim Fermentieren von Gemüse ist der Fantasie kaum eine Grenze gesetzt. (Symbolbild)

Omas Keller-Vorräte

Fermentieren: So machen Sie Ihr Gemüse dank Mikroorganismen haltbar 

Es gibt viele Arten, die eigene Ernte haltbar zu machen, eine ganz besondere ist die Kunst der Fermentation. Dabei legt man das Gemüse milchsauer ein.

München – So gut wie jeder hat schon etwas Fermentiertes gegessen. So ist beispielsweise sogar das Züchten eines Sauerteiges eine Art der Fermentierung, genauso die Herstellung von Wein, Whiskey und Bier. Ja, sogar die so beliebte Vanille wird fermentiert und in kleinem Umfang auch die Bohnen für unsere tägliche Tasse Kaffee oder die Blätter für unseren Schwarztee. Fermentierte Lebensmittel gehören zu unserer täglichen Nahrung.
Wie Sie richtig fermentieren, verrät 24garten.de*.

Beim Fermentieren sorgen Bakterien, Hefen und Pilze dafür, dass lebendige und organische Stoffe in Milchsäure, Gas und Alkohol umgewandelt werden. Gleichzeitig vermehren sich wichtige Mikroorganismen. Bei diesem Vorgang ändert sich der Geschmack und teilweise die Textur der Lebensmittel, dabei entstehen sogar neue Vitamine. Die zwei wichtigsten Helfer sind dabei die Milchsäurebakterien bei Gemüse und die wilden Hefen bei Obst. Im Doppelpack kommen die beiden Helfer zum Beispiel in Sauerteig vor. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare