+
Die Mahlzeit vom Abend ist oft noch Stunden später in der Wohnung zu riechen - nicht aber mit ein paar Hausmittel-Tricks.

Geniale Tricks

Die Mahlzeit riecht penetrant? Diese Hausmittel neutralisieren Gerüche in der Wohnung

  • schließen

Sie kochen gerne scharf und mit vielen Gewürzen? Da riecht die Wohnung manchmal über Stunden nach der Mahlzeit - nicht aber mit diesen Hausmittel-Tricks.

Nach dem Kochen hängt der Geruch der Mahlzeit oft noch Stunden in der Wohnung fest. Für manch einen mag das nicht schlimm sein, schließlich duften Pizza, Pasta & Co. besonders lecker - bei anderen Gerichten, wie Curry oder Gyros will man den scharfen oder stechenden Geruch jedoch schnell wieder loswerden. Vor allem, wenn später noch Besuch ansteht.

Um Essensgerüche aus der Wohnung zu entfernen, haben wir hier ein paar geniale Tricks für Sie:

So vermeiden Sie Essensgerüche in der Wohnung

Zunächst einmal können Sie der Geruchsbildung im Haus vorbeugen, wenn Sie schon während des Kochens die Fenster geöffnet haben und Sie die Dunstabzugshaube anschalten. Obendrein sollten Sie die Türen zu den nebenliegenden Räumen schließen, damit der Geruch in der Küche bleibt.

Essensgeruch in der Wohnung: Kaffee sorgt für Abhilfe

Kaffee ist aus vielen deutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken: Eine Tasse des warmen Gebräus und schon starten Sie munter in den Tag. Doch auch als Geruchsneutralisator leisten Ihnen die braunen Bohnen gute Dienste. Dazu streuen Sie am besten frischgemahlenen Kaffee oder den feuchten Kaffeesatz in eine Schale oder auf ein Teller und platzieren diesen in den Raum, wo die Gerüche am stärksten sind.

Oder aber Sie geben das Kaffeepulver auf ein Blatt Papier und legen dieses auf eine warme Heizung. Durch die Hitze entfalten sich die Aromastoffe schneller.

Mit Backpulver Gerüche entfernen: So funktioniert es

Backpulver lässt sich im Haushalt auf vielerlei Weisen verwenden: Als Treibmittel für den Teig, als Reiniger für Haushaltsgeräte oder auch als Geruchsneutralisator. Geben Sie zwei Päckchen Backpulver in eine Schüssel und warten Sie ab, bis die Gerüche in der Wohnung verschwunden sind.

Passend dazu: Darum ist Backpulver ein absolutes Wundermittel im Haushalt.

Gerüche mit Essig loswerden

Mischen Sie einen Teil Essig mit zwei Teilen Wasser und kochen Sie die Mischung auf. Geben Sie sie in eine Schale und stellen Sie diese in dem betroffenen Raum auf. Innerhalb kürzester Zeit sollte das Essiggemisch die Gerüche im Zimmer neutralisieren.

Lesen Sie hier alles über Essig und Essigessenz und wie Sie diese zum Reinigen der Wohnung verwenden können.

fk

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden.
Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden. © pixabay
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut.
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut. © pixabay
Sagen Sie &#39Auf Wiedersehen&#39 zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen.
Sagen Sie 'Auf Wiedersehen' zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen. © pixabay
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im &#39alten&#39 Glanz.
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im 'alten' Glanz. © pixabay
Schluss mit massig Reinigungsmitteln, die die Umwelt verschmutzen: Um die Toilette im sauberen Zustand zu halten, reicht ein halber Liter Cola, den Sie ins stille Örtchen kippen. Über Nacht eingewirkt, lösen die enthaltenen Phosphat- und Karbonsäuren den Kalk und Schmutz. Selbst die hartnäckigsten Ablagerungen sagen adieu.
Schluss mit massig Reinigungsmitteln, die die Umwelt verschmutzen: Um die Toilette im sauberen Zustand zu halten, reicht ein halber Liter Cola, den Sie ins stille Örtchen kippen. Über Nacht eingewirkt, lösen die enthaltenen Phosphat- und Karbonsäuren den Kalk und Schmutz. Selbst die hartnäckigsten Ablagerungen sagen adieu. © pixabay
Cola bringt auch Ihre Balkonpflanzen zum Leuchten. Denn die Mischung aus Zucker und Koffein verleiht den Blüten und Blättern eine strahlende Farbenpracht – vor allem Azaleen und Gardenien tut das Erfrischungsgetränk gut. Doch übertreiben Sie es mit dem gießen nicht – auch Pflanzen ertragen das Getränk nur in Maßen.
Cola bringt auch Ihre Balkonpflanzen zum Leuchten. Denn die Mischung aus Zucker und Koffein verleiht den Blüten und Blättern eine strahlende Farbenpracht – vor allem Azaleen und Gardenien tut das Erfrischungsgetränk gut. Doch übertreiben Sie es mit dem Gießen nicht – auch Pflanzen ertragen das Getränk nur in Maßen. © pixabay
Nichts ist so nervenaufreibend wie verstopfte Ausflüsse – doch sie müssen nicht sofort den Klempner rufen oder Abflussreiniger hervorholen. Probieren Sie es erst einmal mit einem ordentlichen Schuss Cola – auch hier lösen Phosphat- und Karbonsäuren den lästigen Schmutz.
Nichts ist so nervenaufreibend wie verstopfte Ausflüsse – doch sie müssen nicht sofort den Klempner rufen oder Abflussreiniger hervorholen. Probieren Sie es erst einmal mit einem ordentlichen Schuss Cola – auch hier lösen Phosphat- und Karbonsäuren den lästigen Schmutz. © pixabay
Mit ein wenig Cola auf der Windschutzscheibe lässt sich das Eis im Winter viel leichter abkratzen. Doch achten Sie darauf, dass nicht zu viel des Getränkes auf dem Lack landet, da dieser sonst geschädigt werden kann.
Mit ein wenig Cola auf der Windschutzscheibe lässt sich das Eis im Winter viel leichter abkratzen. Doch achten Sie darauf, dass nicht zu viel des Getränkes auf dem Lack landet, da dieser sonst geschädigt werden kann. © pixabay
Wer sich an seinem krausen Haar stört, sollte es mit einer Cola-Wäsche versuchen. Denn die Phosphorsäure im Getränk sorgt mit seinem niedrigen pH-Wert für schöne, glänzende Locken. Lassen Sie den Softdrink zehn Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit Shampoo aus.
Wer sich an seinem krausen Haar stört, sollte es mit einer Cola-Wäsche versuchen. Denn die Phosphorsäure im Getränk sorgt mit seinem niedrigen pH-Wert für schöne, glänzende Locken. Lassen Sie den Softdrink zehn Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit Shampoo aus. © pixabay
Wenn sie mit angebrannten Krusten in der Pfanne zu kämpfen haben, können Sie ein Glas Cola hineingeben und sie noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald sie wieder ausgekühlt ist, wird der Inhalt weggeschüttet und schon ist die Pfanne wieder wie neu.
Wenn sie mit angebrannten Krusten in der Pfanne zu kämpfen haben, können Sie ein Glas Cola hineingeben und sie noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald sie wieder ausgekühlt ist, wird der Inhalt weggeschüttet und schon ist die Pfanne wieder wie neu. © pixabay
Diesen Trick kennen Sie vermutlich noch von Mutti: Bei leichter Übelkeit sollte Cola getrunken werden. Die enthaltenen Säuren räumen den rumorenden Magen durch – Ginger Ale hat einen ähnlichen Effekt.
Diesen Trick kennen Sie vermutlich noch von Mutti: Bei leichter Übelkeit sollte Cola getrunken werden. Die enthaltenen Säuren räumen den rumorenden Magen durch – Ginger Ale hat einen ähnlichen Effekt. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion