+
Trendagentin: Gabriela Kaiser

Interview mit Gabriela Kaiser

Eine neue Verspieltheit bis ins kleinste Detail

Gabriela Kaiser berät mit ihrer Trendagentur bekannte Unternehmen aus Industrie und Handel verschiedenster Branchen zu ihren Kunden, für die sie als Impulsgeberin, Querdenkerin und Ideenentwicklerin Strategien für die Zukunft entwickelt. Hier spricht sie über Nostalgie und Romantik in den aktuellen Tapeten-Mustern.

1. Wie zeigt sich der Trend der schlichten Romantik bei Verbrauchern im Alltag?
Schlichte Romantik bezeichnet die Verbindung von Purismus und Verspieltheit zu einem neuen spannenden Trendthema. Beim Styling werden dazu oftmals simple, geradlinige Produkte auf der einen Seite mit dekorativen, verspielten Produkten auf der anderen Seite kombiniert – beispielsweise schlichte weiße Möbel neben der lieblichen Blümchentapete. Oder wir tragen ein zurückhaltendes Businessoutfit – der strenge Dresscode mit Anzug und Kostüm kehrt ja gerade zurück – und dazu eine hoch dekorative Tasche im Kontrast. Die größte Herausforderung ist es, verschiedene Elemente in einem Design zu verbinden.
Weiße Lampen, die einen ganz einfachen, extrem geradlinigen Lampenschirm haben, aber deren Ständer von Rosen übersäht ist, sind ein Beispiel dafür.
2. Woher kommt bei den Menschen wieder das Bedürfnis nach einer nostalgischen oder romantischen Raumgestaltung? Ist das nicht eher altmodisch?
In einer Zeit, in der sich die Welt immer schneller zu drehen scheint, sehnen wir uns nach Entschleunigung, Halt und Sicherheit. Technik und Virtualität bestimmen so sehr unser Leben, dass wir die Romantik und Sinnlichkeit vergangener Tage suchen, in denen die Welt noch überschaubar und real erfassbar war. Denn der Mensch wünscht sich das, was er gerade nicht hat. Trends kommen und gehen in Wellenbewegungen und wechseln sich meist ab. Nach der Zeit des cleanen Purismus kommt die Romantik wieder. Spannend ist nun aber der Aspekt, dass sich neue ungewohnte Kombinationen ausbilden, die Stile verbinden, von denen wir vorher glaubten, dass sie nicht zusammen passen. Im Wohnbereich ist das zur Zeit beispielsweise die Symbiose von Minimalismus und Romantik.
3. Sehen Sie diesen Trend noch in anderen Bereichen als beim Einrichten und Wohnen?
Trends zeigen sich meist nicht nur in einem Bereich, sondern im gesamten Lifestyle. Die Art, wie wir uns kleiden, bestimmt oft auch die Vorlieben, was das Wohnen und Essen betrifft. Unser ganzes Umfeld mit all seinen Details wird uns immer wichtiger. Die Verspieltheit, die momentan wieder angesagt ist, liegt im Detail. Wenn Sie sich zum Beispiel die Tischdekorationen in Restaurants und für Daheim ansehen, dann stellen Sie fest, dass das Geschirr mit vielen kleinen Schüsselchen angereichert wurde, in die kleine nette Köstlichkeiten serviert und dekoriert werden können. Auch das ist Teil des verspielten Trends. (dti)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion