Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gelbgrüne Blätter einer Efeutute. (Symbolbild)
+
Die Efeutute hat eiförmige Blätter. (Symbolbild)

Beliebte Zimmerpflanzen

Efeutute oder Philodendron: Das sind die wichtigsten Unterschiede

Efeutute und Philodendron sind beliebte Zimmerpflanzen, die mit relativ wenig Pflege auskommen. Doch wie kann man die ähnlich aussehenden Gewächse unterscheiden?

München – Gerade jetzt im Winter erfreuen sich Hobby-Gärtnerinnen und Hobby-Gärtner an ihren schönen Zimmerpflanzen. Sowohl Efeutute, auch Pothos genannt, als auch der Philodendron stehen da bei vielen ganz oben auf der Liste, denn sie sind pflegeleichte und unkomplizierte Gewächse, die auch für Anfänger geeignet sind.
Auf den ersten Blick sehen sich die beiden tropischen Kletterpflanzen sehr ähnlich – 24garten.de zeigt die feinen Unterschiede auf*.

Die Efeutute gehört wie der Philodendron zur Familie der Aronstabgewächse, lateinisch Araceae. Das sind Pflanzen, die an Bäumen hinaufklettern. Deshalb wird man bei beiden Gewächsen schnell eine Rankhilfe benötigen, um das schnelle Wachstum zu unterstützen. Das Klettern ist jedoch eine der wenigen Gemeinsamkeiten, denn Efeutute und Philodendron unterscheiden sich in einigen Punkten. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare