1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): „EasyMirror” – Spiegel für den Garten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ines Alms

Kommentare

Die bruchsicheren „EasyMirror“-Spiegel des Buxtehuder Duos sollen kleine Gärten optisch vergrößern und verschönern. Kommt es zum Deal?

Update vom 20. September, 8:00 Uhr: Die Gründer bemängeln, dass die Spiegel nicht kratzfest sind und sind von der Idee nicht ganz überzeugt, alles im Garten gespiegelt zu sehen. Alle lehnen einen Deal mit dem Vater-Sohn-Duo ab.

Erstmeldung vom 19. September, 12.30 Uhr: Irgendwas ist immer – der Garten ist zu klein oder die Aussicht auf Garagen, das Nachbarhaus und die dort abgestellten Mülltonnen alles andere als ansehnlich. Die neue Produktidee eines Buxtehuder Teams soll Lichtblicke in die eigene grüne Oase bringen. In der aktuellen Folge „Die Höhle der Löwen“ präsentieren sie der Jury dafür ihr Produkt, einen Spiegel, der nicht splittert.

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): „EasyMirror” – Spiegel für den Garten

Simon (l.) und Oliver Röder präsentieren ihre „EasyMirror“ Spiegelplatten für den Außenbereich in „Die Höhle der Löwen“
Die „EasyMirror“-Spiegelplatten sollen den Garten optisch vergrößern. © RTL/Frank W. Hempel

Man kann sich beim Gärtnern noch so viel Mühe geben, wenn die Aussicht nicht schön ist, wird die Freude an den eigenen Blumen etwas getrübt. Das haben auch ein Vater und ein Sohn aus Buxtehude erkannt: Oliver Rödder (58), langjähriger Inhaber eines Planungsbüros für kreative Bauvorhaben, kam da auf die Idee mit den Spiegeln, um den Garten optisch größer wirken zu lassen. Allerdings sind handelsübliche Spiegel aus Glas nicht sonderlich wetter- und bruchfest, also hat er „lange getüftelt, mit vielen Materialien experimentiert und schließlich den Spiegel outdoor-fähig gemacht.“

In der vierten Folge „Die Höhle der Löwen“ stellen Oliver und sein Sohn Simon Rödder (27) der Jury diese Idee vor. Die „EasyMirror“-Spiegelplatten, mit denen die Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner ihren Garten visuell vergrößern, Unansehnliches verdecken und gleichzeitig das Schöne verdoppeln können. Simon Rödder veranschaulicht dies: „Wir ermöglichen zum Beispiel den ersten Sichtschutzzaun, der nicht einengt, sondern öffnet.“

Im Gegensatz zu herkömmlichen Spiegeln sind diese Platten einfach zuzuschneiden und anzubohren ohne zu brechen, sie besitzen eine hohe Stabilität und ein verhältnismäßig geringes Gewicht. Dadurch sollen sie sich auch besonders gut für die Anwendung an Wänden von Innenhöfen und Gebäudefassaden, Schwimmbädern, Sportstudios, Schaufenstern und vielem mehr eignen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie im regelmäßigen Newsletter unseres Partners 24garten.de.

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Zu sehen am 19. September um 20:15 Uhr

Vater und Sohn haben das Unternehmen 2021 gegründet und möchten mit der Hilfe eines Löwen oder einer Löwin „EasyMirror“ am Markt etablieren. Für die Investmentsumme von 180.000 Euro bieten sie 15 Prozent ihrer Firmenanteile an. Ob sie den Deal bekommen, erfahren Sie am Montagabend um 20.15 Uhr auf VOX oder auf RTL+.

In der zweiten Folge „Die Höhle der Löwen“ konnten zwei Gründer aus Hennef mit ihrer Idee der neuen Funktions-Socke „socklaender“ für Gartenarbeiten den Investor Hennef Ralf Dümmel schon überzeugen.

Auch interessant

Kommentare