Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Chilipflanze mit bunten Chilis, es sind violette, orange und rote zu sehen. (Symbolbild)
+
Die Welt der Chilis ist bunt, süß, fruchtig, scharf, sauer und sogar rauchig. (Symbolbild)

Mehr als scharf

Chili Vielfalt: Eine Farb- und Geschmacksvielfalt, die nur wenige kennen

  • Mattias Nemeth
    VonMattias Nemeth
    schließen

Chilis unterscheiden sich nicht nur in ihrem Schärfegrad, es gibt sie auch in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Geschmäckern.

München – In den letzten Jahren hat es besonders eine kleine Chilisorte durch ihren außergewöhnlichen Geschmack und einen kleinen Fernsehauftritt zu großer Bekanntschaft geschafft, die Aji Charapita, die – einstmals – teuerste Chili der Welt. Doch es gibt noch viel mehr ungewöhnliche Chilis.

Es gibt laut Expertenschätzungen um die 4000 Sorten. Dabei gibt es sie in allen Formen, die klassische Spitzform bis hin zu Chilis, die kaum noch von Kirschen zu unterscheiden sind. Die Farbgebung ist ebenso vielseitig: Gelb, rot, weiß, violett, schwarz, grün, orange, braun, gestreift und mehrfarbig. Sogar in ihren Geschmacksrichtungen unterscheiden sie sich.

Natürlich unterscheiden sich die unterschiedlichen Sorten auch in ihrer Schärfe. Aber den Schärfegrad können Sie auch etwas nach oben treiben. Regelmäßiges rütteln an den Pflanzen sowie das Gießen nur bei herunterhängenden, fast schon welken Blättern treibt den Schärfegrad nach oben, da es die Pflanze stresst.
Welche Methoden es noch gibt, Chilis schärfer zu machen und welche außergewöhnlichen Chili-Sorten es gibt, weiß 24garten.de.*
*24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare