+

Bauboom

Bauen bleibt 2019 weiter günstig

Auch im Jahr 2019 profitieren viele Bauherren in Deutschland von der Möglichkeit, sich den Traum der eigenen vier Wände günstig zu erfüllen.

Verantwortlich dafür sind die niedrigen Zinsen, welche es möglich machen, eine solide Finanzierung auf die Beine zu stellen. Doch welche wichtigen Aspekte sind dennoch zu beachten? Wir werfen einen Blick auf die entscheidenden Kriterien des günstigen Eigenheims.

Ein Mangel an Bauplätzen

Bereits seit mehreren Jahren befinden sich die Leitzinsen auf einem historisch niedrigen Niveau. Es liegt auf der Hand, dass entsprechend viele Menschen auf die Idee kamen, die Lage der Dinge für sich zu nutzen. So entschieden sie sich ganz bewusst dafür, nun den Weg ins Eigenheim anzutreten. In den städtisch geprägten Regionen, in denen ohnehin bereits ein Mangel an Wohnraum vorherrschte, stiegen die Preise für die letzten verbliebenen unbebauten Flächen stark in die Höhe. Inzwischen ist es selbst in den umliegenden Gemeinden nur noch in Anbetracht hoher Unkosten möglich, einen passenden Bauplatz zu erwerben. Die Kommunen tun sich derweil schwer, neue Flächen auszuweisen, um weitere junge Familien anziehen zu können.

Ist der passende Baugrund gefunden, so stehen in diesen Tagen zahlreiche Baufirmen für eine Zusammenarbeit zur Verfügung. Hier ist es für Interessenten wichtig, den Preis korrekt zu ermitteln. Um die Angebote günstiger erscheinen zu lassen, werden etwa Fertighäuser oft ohne Keller und Innenausbau kalkuliert. So scheint der ausgewiesene Preis zwar für viele erschwinglich zu sein. Doch ein rund 30 Prozent höherer Betrag muss letztlich eingeplant werden, um das Haus schlüsselfertig in Empfang nehmen zu können. Ist ein Anbieter dazu in der Lage, von Anfang an mit einer höheren Transparenz zu überzeugen, so kann dies ein entscheidendes Kriterium für die eigene Auswahl sein.

Günstige Finanzierungen finden

Aktuell wird die Situation in der Finanzwelt zurecht als Chance verstanden, um das Eigenheim günstig zu finanzieren. Die niedrigen Leitzinsen sind jedoch keine Garantie dafür, dass jedes Finanzierungsangebot besonders attraktiv ist. Noch immer gibt es wesentliche Unterschiede zwischen den Offerten, die in die eigene Entscheidung einbezogen werden müssen. Auf dieser Webseite ist es möglich, einen Überblick über die Eigenheiten der Baufinanzierung zu gewinnen und dadurch den Weg zum persönlichen Glück zu ebnen. Dabei können viele individuelle Faktoren berücksichtigt werden, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten.

Viele Bauherren neigen dazu, sich allein auf den angebotenen Zinssatz zu fokussieren. Dabei handelt es sich nur um eines von vielen Kriterien, die an eine solide Finanzierung angelegt werden müssen. Weiterhin ist von Bedeutung, dass Sondertilgungen eingesetzt werden können, um sich schneller von der Schuld zu befreien. Diese Klausel ist von Bedeutung, wenn während des Zeitraums der Tilgung mehr Geld zur Verfügung steht, als zunächst geplant war. Die überschüssigen finanziellen Mittel lassen sich nun dazu einsetzen, um das Darlehen über die geplanten monatlichen Raten hinaus zurückzuzahlen. So ist es wiederum möglich, die gesamte Laufzeit des Kredits und damit seine Gesamtkosten zu reduzieren. Doch längst nicht jeder Immobilienkredit bietet die Möglichkeit, diese Form der Sonderzahlungen kostenlos zu nutzen, um die Tilgung schneller in Gang zu setzen. Umso wichtiger ist es, sich im Vorfeld über diese Klausel zu informieren.

Weiterhin spielt in diesen Tagen die Zinsbindung eine zentrale Rolle. Viele Bauherren sind allein auf der Basis der niedrigen Zinsen dazu in der Lage, sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Sollte es in der Zukunft zu einer Erhöhung der Zinsen kommen, so würde dies eine empfindliche Steigerung der monatlichen Kreditrate bedeuten. Viele Kreditnehmer wären unter dieser Voraussetzung und einem gleichbleibenden monatlichen Einkommen nicht mehr dazu in der Lage, die Kosten des Darlehens zu decken. An dieser Stelle stellt die Zinsbindung sicher, dass der Kreditgeber nicht dazu in der Lage ist, die Zinsen während des laufenden Vertrags zu erhöhen, obwohl dies eine veränderte Situation in der Finanzwelt erfordern würde. Die Kreditnehmer sichern sich so gegen kleine Zusatzgebühren eine Form der Planungssicherheit, die auf bis zu 25 Jahre ausgeweitet werden kann.

Die Baukosten sind gestiegen

Je nach dem, in welcher Preisklasse sich das Eigenheim bewegt, ist es durch die günstigen Finanzierungen möglich, fünfstellige Beträge zu sparen. Das Bauen selbst scheint somit günstiger geworden zu sein, während die Preise der letzten Jahrzehnte unterboten werden. Doch während es auf dem Gebiet der Finanzierung durchaus möglich ist, als Kreditnehmer von dieser Entwicklung zu profitieren, so zeigt sich im Hinblick auf die Baukosten ein anderes Bild. Bauunternehmen verfügen bereits seit Jahren über volle Auftragsbücher. Bisweilen fällt es bei einem Bauvorhaben schwer, innerhalb des angedachten Zeitraums eine Firma ausfindig zu machen, die dafür die notwendigen Kapazitäten besitzt.

Die Mehrheit der Baufirmen entschied sich unter dem Eindruck dieser Lage dafür, die eigenen Preise in die Höhe zu treiben. So kam es, dass die Baukosten in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen sind. Bereits für den Bau des Kellers und die Aushebung der Baugrube müssen mehrere tausend Euro mehr eingeplant werden. Zumindest ein Teil der Summe, welche durch die günstige Baufinanzierung eingespart werden konnte, muss somit für den Dienstleister eingeplant werden.

Immer mehr Bauherren entscheiden sich in dieser Lage dafür, selbst einen Teil der Arbeiten zu übernehmen. Besonders beim Innenausbau bietet sich die Gelegenheit, auf Fremdleistungen zu verzichten. Der niedrige fünfstellige Betrag, welcher für das Streichen der Wände und das Verlegen des Fußbodens fällig wäre, lässt sich auf diese Art und Weise einsparen. In der Regel reichen bereits grundlegende handwerkliche Kenntnisse aus, um sich selbst in die Materie einzuarbeiten und ein ordentliches Ergebnis zu erzielen. Letztlich handelt es sich um eine der wenigen Stellschrauben, an denen es möglich ist, den finanziellen Aufwand des gesamten Projekts im eigenen Sinne zu reduzieren.

Die Teilhabe am Bauboom

So attraktiv die aktuellen Finanzierungen der eigenen vier Wände sind, so sehr muss inzwischen mit Einschränkungen auf anderen Gebieten gerechnet werden. Glück hat bereits, wer in Besitz eines günstigen Bauplatzes ist, der zur Grundlage des künftigen Zufluchtsorts werden kann. Gleichsam muss mit gestiegenen Kosten beim Bau des Eigenheims gerechnet werden, die nicht von jeder Baufirma so transparent dargelegt werden, wie aus der Sicht des Auftraggebers zu wünschen ist. So bleibt eine genaue Abwägung erforderlich, um sich mit einem guten Gewissen für die größte Investition im Leben entscheiden zu können und diesen Weg zu gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion