Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Schale mit Wasser bietet nicht nur Vögeln etwas zu trinken, sondern auch Insekten. Foto: Christin Klose
+
Eine Schale mit Wasser bietet nicht nur Vögeln etwas zu trinken, sondern auch Insekten. Foto: Christin Klose

Naturschutz

Barhocker für Insekten: Steine in Vogeltränke legen

Insekten sind auf Wasser angewiesen. Vogeltränken werden gerne von ihnen angeflogen, doch bergen diese die Gefahr hineinzufallen. Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern rät daher dazu mit Naturmaterialien Barhocker zu schaffen.

Hilpoltstein (dpa/tmn) - Auch Insekten haben Durst. Zwar könnten sie diesen an Vogeltränken stillen, allerdings laufen sie hier Gefahr hineinzufallen. Denn es fehlt ihnen ein sicherer Landungsplatz an den teils tiefen Becken.

Daher rät der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV), Steine - alternativ hübsche Murmeln - in die Vogeltränke zu legen. Diese wird dann nur so hoch mit Wasser befüllt, dass die Barhocker für die Insekten noch zur Hälfte aus dem Wasser schauen. Etwas Moos kommt zusätzlich an den Rand der Tränke.

Alternativ zu einem solchen Becken kann man auch einfach eine flache Schale oder einen Blumenuntersetzer mit Wasser füllen.

Dieses sollte mindestens täglich gewechselt werden, rät der LBV-Experte Ulrich Lanz. Sonst könnten sich Krankheitserreger ausbreiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare