Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sonnenschutz hilft nicht nur den Menschen, auch die Pflanzen haben etwas davon. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Sonnenschutz hilft nicht nur den Menschen, auch die Pflanzen haben etwas davon. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Pflanzen schützen

Auch Pflanzen gefällt es unterm Sonnenschirm

Nicht nur Menschen und Tiere leiden unter der prallen Sonne, auch Pflanzen können an heißen Sonnentagen Schaden nehmen. Man kann ihnen oft mit einfachen Mitteln helfen.

Veitshöchheim (dpa) - Wer ihn nicht gerade selbst braucht, sollte den Sonnenschirm den Pflanzen geben. Empfindliches Grün kann an heißen Sommertagen leicht austrocknen und braun werden - es braucht also Schatten.

Hier rät die Bayerische Gartenakademie zum Aufhängen von speziellem Schattiergewebe, weißen Tüchern oder eben einfach zum Aufstellen eines Sonnenschirms.

Der kann sogar besser geeignet sein als die Tücher und Gewebe, denn die Materialien dürfen nicht direkt auf den Pflanzen liegen. Das würde zum Hitzestau führen - ähnlich wie bei Menschen nachts unter den Bettdecken. Außerdem muss ein Luftzug möglich sein.

Die einfache Alternative: Wer den Platz hat, stellt die Pflanzen für die heißesten Tage in den Schatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare