Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

An Verkehrswegen wie Fluren oder Treppen sorgt Licht gerade bei sehbehinderten Menschen für Sicherheit.
+
An Verkehrswegen wie Fluren oder Treppen sorgt Licht gerade bei sehbehinderten Menschen für Sicherheit.

Barrierefrei beleuchten

Im Alter brauchen Menschen mehr Licht

Senioren benötigen mehr Licht als jüngere Menschen, um Sehaufgaben ohne Probleme lösen zu können. Der Grund: Sehkraft und -schärfe nehmen im Alter ab.

Gute Beleuchtung erleichtert den Alltag. Das gilt insbesondere für alte oder behinderte Menschen. Denn wer, etwa durch Krankheit oder Alter, gehandicapt ist, benötigt für alltägliche Tätigkeiten wie Körperpflege oder Hausarbeit ausreichende und blendfreie Beleuchtung. Dieses Bedürfnis stellt hohe Anforderungen an die Lichttechnik in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und – bei der Betreuung zuhause – auch in privaten Wohnungen. In Foyers und anderen Eingangsbereichen kann eine Beleuchtung auch tagsüber sinnvoll sein, damit sich die Augen beim Betreten des Gebäudes leichter an die geringere Helligkeit im Inneren gewöhnen. Auch in Bäder und Waschräume gehört viel Licht, denn hier ist die Unfallgefahr besonders hoch. Modernes Lichtmanagement bringt für alte und behinderte Menschen viele Erleichterungen und erhöht den Komfort. So sorgen etwa Präsenzmelder dafür, dass die Beleuchtung automatisch angeht, sobald ein Raum genutzt wird – beim nächtlichen Gang zur Toilette eine wertvolle Hilfe. Per Fernbedienung lässt sich das Licht auch von Bett oder Stuhl aus steuern. Der Weg zum Schalter entfällt. Mit dimmbaren Leuchten lässt sich das Beleuchtungsniveau an jede Situation anpassen. Ein langsames Erhöhen der Helligkeit über mehrere Sekunden erleichtert die Adaptation.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare