+
Reagiert ein Goldhamster aggressiv und beißt, könnte Stress oder ein Standortwechsel dahinter stecken. Foto: Jens Schierenbeck

Tipps für Tierfreunde

Was tun, wenn der Hamster beißt?

Wenn die kleinen Nager zubeißen, beginnt für Halter die Suche nach dem Auslöser. Denn neben Angst und Stress, kann das aggressive Verhalten viele andere Ursachen haben:

München (dpa/tmn) - Jeder Versuch, sich dem Hamster zu nähern, ihn zu streicheln oder gar in die Hände zu nehmen, kann schon mal mit einem Biss geahndet werden. Wer solch ein Kleintier-Exemplar zu Hause hat, benötigt Geduld, erklärt die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Mai/2019).

Aggressives Verhalten könne verschiedene Ursachen haben. Junge Hamster, die bisher nur wenig Umgang mit Menschen hatten, fühlen sich schnell bedroht. Ältere Hamster wiederum können schlechte Erfahrungen gemacht haben und reagieren dann misstrauisch. War der kleine Kerl früher aber zutraulich und reagiert erst seit Kurzem aggressiv, könnte das einfache Auslöser haben - Stress etwa.

Möglich sei, dass das Tier beim Schlafen gestört oder durch einen Besucher verschreckt wurde. Auch ein Standortwechsel des Geheges könnte eine Ursache sein. Vielleicht ist der neue Platz für den Hamsterstall ungünstiger? Findet man keinen Grund für das Verhalten, kann eine Erkrankung des Tiers dahinterstecken. Dann sollte man einen Tierarzt aufsuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion