Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Segelflosser (Pterophyllum scalare) sind wenig anspruchsvoll, was die Haltung im Aquarium angeht.
+
Segelflosser (Pterophyllum scalare) sind wenig anspruchsvoll, was die Haltung im Aquarium angeht.

Niedrige Ansprüche

Mit Segelflossern kommen Aquarien-Anfänger gut zurecht

Wer ein Aquarium aufstellt und mit Fischen noch wenig Erfahrung hat, sollte erst einmal auf pflegeleichte Tiere setzen. Besonders gut geeignet sind Segelflosser. Was in ihrem Fall zu berücksichtigen ist.

Segelflosser sind perfekte Fische für Aquarien-Anfänger. Sie sind unproblematisch zu halten, haben keine speziellen Futtervorlieben und keine hohen Ansprüche an ihre Umgebung.

Beim Aquarium ist aber auf die richtige Größe zu achten: „Es sollte mindestens einen Meter lang sein und 50 Zentimeter hoch“, erklärte Peter Hölterhoff auf der Internationalen Grünen Woche (bis 28. Januar). Ein Becken in dieser Größe fasst gut 250 Liter Wasser. Hölterhoff ist Vorsitzender des Berliner Vereins Anubias Aquarien.

Segelflosser vertragen in der Regel normales Leitungswasser. Der pH-Wert sollte bei 7 bis 7,5 liegen. Als Rückzugsmöglichkeiten für die Fische sind großblättrige Pflanzen und Wurzeln gut geeignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare