Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Frage der Größe: Spezielle Kaninchentoiletten sind oft nur für die etwas kleineren Exemplare geeignet.
+
Eine Frage der Größe: Spezielle Kaninchentoiletten sind oft nur für die etwas kleineren Exemplare geeignet.

Nager-Töpfchen

Große Kaninchen brauchen eher ein Katzenklo

Kaninchen lassen sich an Toiletten gewöhnen. Für kleine Rassen eignen sich im Handel erhältliche Varianten. Für Größere Tiere sind jedoch Katzenklos die bessere Alternative.

Für Kaninchen gibt es im Handel spezielle Toiletten. Für etwas größere Rassen sind die aber oft zu klein, schreibt die Zeitschrift „Ein Herz für Tiere“ (Ausgabe 2/2018).

Hier sollten Halter eher zu einer Katzentoilette greifen, auch eine große Holzkiste ist eine gute Alternative. Klumpendes Katzenstreu dagegen ist für Kaninchen nicht geeignet, weil die Tiere das eventuell fressen und dann Verdauungsstörungen bekommen. Stattdessen füllt man die Toilette am besten mit Einstreu für Kleintiere, mit Heu oder kleinen Strohpellets.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare