Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Zecke läuft über eine Hand.
+
Zecken: Impfung, Schutz und Risikogebiete - Was Urlauber wissen sollten

Urlaub 2021

Krankheit, Risiko und Mittel: Was Sie nun gegen Zeckenbisse tun können

  • VonSven Schneider
    schließen

Wer in den Süden Deutschlands reist, der sollte sich der Gefahr von Zeckenbissen bewusst sein. Was Urlauber wissen sollten und tun können.

Hamm - Wenn bald die Sommerferien losgehen, werden viele Menschen aus NRW* und ganz Deutschland den Urlaub in Richtung Süden Deutschlands antreten. Wer sich im Freien aufhält, der läuft Gefahr, von einer Zecke gebissen zu werden. Die kleinen Spinnentiere können Krankheiten wie Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen, wie wa.de* berichtet.

Einen zuverlässigen Schutz neben einer Impfung gibt es nicht. Wer sich immunisieren lassen möchte, der sollte frühzeitig planen. Dennoch gibt es einige Tipps und Tricks, wie sich Zeckenbisse vermeiden lassen* können. Zudem hilft ein Blick auf die Risikogebiete in Deutschland. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare