Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Reise buchen - aber mit Sicherheit und Flexibilität
+
Das bietet nun Studiosus durch den Verzicht auf frühe Anzahlungen und kulante Stornierungsmöglichkeiten. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/dpa-mag

Wegen Corona

Studiosus verzichtet auf Anzahlungen

Urlauber wünschen sich in diesen Zeiten vor allem Sicherheit - und möglichst kein Kostenrisiko bei der Buchung einer neuen Reise. Studiosus kommt diesem Bedürfnis entgegen.

München (dpa/tmn) - Studiosus kommt seinen Kunden aufgrund der Corona-Unsicherheiten entgegen: Der Studienreiseanbieter aus München verzichtet 2021 auf Anzahlungen bei der Buchung und bietet das Recht zum kostenlosen Umbuchen oder Stornieren bis vier Wochen vor Abreise. Der komplette Reisepreis müsse erst am 20. Tag vor Reiseantritt bezahlt werden, teilte Studiosus mit. Das Angebot besteht auch für Reisen mit der Veranstaltermarke Marco Polo.

Außerdem gilt: Bei einem positiven PCR-Test innerhalb von 72 Stunden vor Abreise besteht ein kostenloses Stornorecht. Zahlreiche Länder würden 2021 voraussichtlich für die Einreise den Nachweis eines negativen Testergebnisses fordern, so Studiosus. Fällt das Ergebnis positiv aus, bleiben Reisende nicht auf ihren Kosten sitzen.

Der Reiseveranstalter will seinen Kunden mit dem Kulanzpaket nach eigenen Angaben größtmögliche Flexibilität und Sicherheit bieten.

© dpa-infocom, dpa:201217-99-728688/2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare