1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Reise

Spanien mit neuer Lockerung – Was aktuell für Reisende gilt

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Die Corona-Situation in Spanien entspannt sich zusehends. Daher entfällt nun die Maskenpflicht im Freien. Erfahren Sie hier alles zu den aktuellen Regeln.

Spanien schließt sich vielen europäischen Ländern an und lockert seine Corona-Maßnahmen* So soll ab sofort die Maskenpflicht im Freien entfallen, wie die Regierungssprecherin Isabel Rodríguez laut Tagesschau in Madrid mitteilte. Die Lockerung gilt auch auf den Balearen. Schon wenige Tage zuvor wurde ein Ende der Maskenpflicht im Freien in Aussicht gestellt – nur ein konkretes Datum wurde noch nicht genannt. Spanien reagiert damit auf stetig fallende Corona-Fallzahlen und einer im europäischen Vergleich niedrigen Inzidenz. Aktuell liegt diese laut dem Ministerio de Sanidad bei einem Wert von 604,85 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern (Stand: 9. Februar). Im Januar, während der Omikron-Welle, vermeldete Spanien noch eine Inzidenz von mehr als 1.600. Auch die Belegung der Krankenhausbetten soll laut Bericht der Tagesschau sinken. Das liegt wohl auch an der hohen Impfquote von über 80 Prozent.

Welche Einreise-Regeln gelten derzeit für Spanien?

In den letzten Wochen hat Spanien seine Einreise-Regeln leicht angepasst. Aktuell gilt: Alle Einreisenden ab 12 Jahren müssen entweder geimpft, genesen oder getestet sein. Am 1. Februar wurde die Gültigkeit des Impfzertifikats von 360 auf 270 Tage verkürzt – damit ist Spanien wie viele andere Mitgliedsstaaten einer Empfehlung der EU-Kommission gefolgt. Sollte das Impfzertifikat kurz vor dem Ablaufdatum stehen, braucht es also eine Booster-Impfung, um weiterhin einreisen zu dürfen.

Auch interessant: Niedrigere Impfquote als in Deutschland: Nächstes Land beschließt „Freedom Day“.

Wer mit einem negativen Corona-Test einreisen will, muss ebenfalls auf eine verkürzte Gültigkeit achten. Antigen-Schnelltests durften lange Zeit bis Abflug maximal 48 Stunden alt sein – mittlerweile dürfen sie aber nicht älter als 24 Stunden sein. Bei den PCR-Tests bleibt es bei einer Gültigkeit von 72 Stunden.

Abgesehen davon müssen Personen, die über den Luft- oder Seeweg nach Spanien einreisen, weiterhin ein Gesundheitsformular ausfüllen. Daraus wird ein QR-Code generiert, der beim Check-in und bei der Einreise vorzulegen ist. Das Formular kann maximal 48 Stunden vor Reiseantritt ausgefüllt werden. Fluggesellschaften sind dazu verpflichtet, es vor Abflug zu kontrollieren.

Lesen Sie auch: Spanien: Probleme mit dem Einreiseformular SpTH – Diese Tipps helfen.

Mallorca plant ebenfalls Corona-Lockerungen

Auch auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca werden weitere Lockerungen vorgenommen. Die balearische Gesundheitsministerin Patricia Gómez verkündete laut Mallorca Zeitung am Donnerstagnachmittag, dass die 3G-Zugangsregelung für Bars, Restaurants, Fitnessstudios und Kinos frühzeitig abgeschafft werden soll. Eigentlich sollte die Maßnahme bis zum 28. Februar gelten – nun fand sie bereits am Samstag (12. Februar) ein Ende. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare