1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Reise

Keine Quarantäne trotz Corona-Infektion: Spanien lockert unter einer Bedingung

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

In Spanien werden die Corona-Maßnahmen gelockert: Seit Montag müssen Corona-Infizierte unter gewissen Voraussetzungen nicht mehr in Quarantäne.

Spanien plant bereits seit Längerem, Covid-19 schon bald wie eine normale Krankheit zu behandeln. Ein erster Schritt in diese Richtung wird nun getan: Seit Montag (28. März) gilt für Corona-Infizierte, die keine oder nur leichte Krankheitssymptome aufweisen, keine Quarantänepflicht mehr. Darüber informierte am vorangegangenen Dienstag das Gesundheitsministerium in Madrid, welches die Vereinbarung zusammen mit den Vertretern der autonomen Regionen traf. Nur noch gefährdete Personen sollen sich weiterhin an die bisher geltenden Maßnahmen halten, wie costanachrichten.com* berichtet. Dazu zählen unter anderem Menschen über 60 Jahren, Personen mit Immunschwäche, Schwangere und Mitarbeiter des Gesundheitswesens. Die Test- und Meldepflicht bei einer möglichen Corona-Infektion soll ebenfalls entfallen, es sei denn, es handelt sich um einen schweren Krankheitsverlauf. Bei leichten Symptomen soll fortan ein Arzt entscheiden, ob ein Test nötig ist.

Zentrum von Madrid bei Sonnenuntergang.
Spanien behandelt Corona immer mehr wie eine normale Krankheit. © Imago

Die Corona-Lage in Spanien beruhigt sich

Seit Mitte Januar sind die Infektionszahlen in Spanien rapide gesunken. Zuletzt meldete das spanische Gesundheitsministerium eine 7-Tage-Inzidenz von 227,04 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern (Stand: 25. März) – in Deutschland liegt der Wert laut RKI bei 1.752 (Stand: 24. März). Nur noch 3,78 Prozent der Krankenhausbetten in Spanien sind mit Corona-Patienten belegt und knapp 85 Prozent der Bevölkerung haben sich mit einem Impfstoff grundimmunisieren lassen. In Deutschland sind es 75,9 Prozent.

Welche Corona-Regeln gelten noch in Spanien?

Der Großteil der Corona-Beschränkungen wurde in Spanien bereits aufgehoben – wobei in manchen Autonomen Gemeinschaften strengere Regeln gelten können. Im Allgemeinen bleibt aber nur noch die Maskenpflicht in öffentlichen Räumen sowie in Bussen und Bahnen. Doch auch die könnte laut Ministerpräsident Pedro Sánchez bald fallen, wie costanachrichten.com berichtet. Auf den Kanaren wurden die Corona-Maßnahmen ebenfalls kürzlich komplett aufgehoben. Bei der Einreise nach Spanien hingegen müssen Reisende weiterhin einen Impf-, Genesenen- oder negativen Testnachweis vorlegen. Zudem muss das spanische Einreiseformular ausgefüllt werden. (fk) *Merkur.de und costanachrichten.com sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare