+
Dr. Frankenstein (l-r), eine grausame Krankenschwester und der Clown „Pennywise“ begrüßen vor der Kulisse der Burg Frankenstein in Mühltal (Hessen) die Besucher.

Gruselige Nachmittage

100 Monster bei Halloween auf Burg Frankenstein

Seit 1977 gibt es auf der Burg Frankenstein in Südhessen eine schaurig-schöne Halloween-Party. Zombies, Hexen, Vampire und andere Gestalten laden an zwölf Stationen dazu ein, bestaunt zu werden.

Rund 100 Zombies, Hexen und Monster verwandeln die Burg Frankenstein bei Darmstadt zu Halloween in ein gruseliges Spektakel. Fast 30.000 Zuschauer werden an acht Abenden und drei Nachmittagen für Kinder erwartet, wie Sprecherin Petra Kämmerer bei der Generalprobe sagte.

Dabei seien die Zuschauer selbst der „Walking Act“: Sie laufen an einer Bühne mit tanzenden Monstern sowie an zwölf schaurigen Stationen vorbei und treten dabei in Kontakt mit Werwölfen, Vampiren und anderen gruseligen Gestalten.

Die 41. Ausgabe steht unter dem Motto „Wir werden krasser“. Nicht mit dabei ist in diesem Jahr Frankenstein, dafür aber bekannte Höllengestalten, darunter etwa Freddy Krueger - ein fiktiver Serienmörder und Hauptfigur der Filmreihe „Nightmare“. Das Event haben 1977 in Südhessen stationierte amerikanische US-Truppen ins Leben gerufen. Die Show beginnt am Freitag, 19. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion