1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Reise

Malediven lockern Einreise-Regeln – was jetzt für den paradiesischen Urlaub gilt 

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Blick auf Inseln der Malediven.
Die Malediven stellen für viele ein absolutes Urlaubsparadies dar. © Martin Moxter/Imago

Die Malediven locken aktuell mit erleichterten Einreise-Regeln. Geimpfte müssen fortan keinen zusätzlichen PCR-Test mehr vorlegen.

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie sehnen sich viele Menschen nach einer Auszeit von ständig wechselnden Regeln und Lockdowns. Zwar ist die Krisensituation noch nicht überstanden, doch vielerorts lockern Länder und Regionen wieder ihre Maßnahmen. Hintergrund ist zumeist, dass die Omikron-Variante zwar sehr ansteckend ist, aber vermehrt leichtere Covid-19-Verläufe auslöst – somit sind die Krankenhäuser nicht mehr zu stark belastet. Ein beliebter Inselstaat im Indischen Ozean hat nun ebenfalls seine Corona-Maßnahmen gelockert – und zwar die Malediven.

Malediven-Urlaub: Corona-Lockerungen für Geimpfte

Seit dem 5. März müssen geimpfte Reisende keinen zusätzlichen PCR-Test mehr bei der Einreise auf die Malediven vorlegen. Darüber informiert die Internetseite der maledivischen Grenzbehörden. Touristen und Touristinnen die ihren Urlaub auf den „inhabited islands“, also den bewohnten Inseln, planen, müssen außerdem vor der Abreise keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen.

Somit gelten aktuell folgende Regeln bei der Einreise auf die Malediven:

Diese Corona-Regeln gelten auf den Malediven

Auf den Malediven gilt weiterhin ein öffentlicher Gesundheitsnotstand. Daher ist der Aufenthalt von Reisenden grundsätzlich auf das gebuchte Resort beschränkt. Es kann aber ein sogenannter „Split Stay“ beim maledivischen Tourismusministerium beantragt werden, wenn ein Aufenthalt in mehreren Resorts geplant ist. Zudem gilt eine Maskenpflicht in öffentlichen und geschlossenen Räumen. (fk)

Auch interessant

Kommentare