Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Area Call Panel in einem Flugzeug.
+
Die Lichter unter dem Exit-Schild haben verschiedene Bedeutungen.

Heimliche Kommunikation?

Was steckt hinter den bunten Lichtern unter dem Exit-Schild? Flugbegleiter plaudert aus

  • Franziska Kaindl
    VonFranziska Kaindl
    schließen

Sind Ihnen schon einmal die Lichter unter den Exit-Schildern im Flugzeug aufgefallen? Tatsächlich hat jede Farbe eine eigene Bedeutung, wie ein Flugbegleiter erklärt.

Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen arbeiten mit verschiedenen Codes, um heimlich miteinander zu kommunizieren. Aber haben Sie sich schon einmal Gedanken um die verschiedenen Lichter an Bord eines Flugzeugs gemacht? Abgesehen von den Lichtzeichen, die sich in jeder Sitzreihe befinden und die anzeigen, ob der Gurt geöffnet werden darf, gibt es zum Beispiel in vielen Flugzeugen noch farbige Lämpchen unter den Exit-Schildern. Manchmal leuchten diese in blau, orange oder pink auf – doch was genau bedeuten sie?

Das bedeuten die Lichter an Bord eines Flugzeugs für die Crew

Die Lichter unter den Exit-Schildern werden auf Englisch als „Area Call Panel“ oder „Attendant Call Panel“, kurz ACP, bezeichnet, wie der Flugbegleiter Mateusz Maszczynski in einem Beitrag auf dem Online-Portal paddleyourownkanoo.com berichtet. Wenn sie erleuchten, weiß die Crew, dass ihre Aufmerksamkeit gefragt ist. Die verschiedenen Farben haben dabei unterschiedliche Bedeutungen: Wenn die blauen Lämpchen aufleuchten, heißt das zum Beispiel, dass ein Passagier den Service-Knopf an seinem Platz gedrückt hat und die Hilfe eines Flugbegleiters oder einer Flugbegleiterin benötigt. Die blauen Lichter können je nach Flugzeug auch an beiden Enden des ACP auftauchen – damit die Crew weiß, ob der Ruf von den linken oder rechten Sitzreihen erfolgt ist.

Auch interessant: Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug „bedeutet ernsthafte Gefahr“.

Dann gibt es noch das orange Licht: Wenn es leuchtet, dann ruft ein Passagier oder eine Passagierin in der Regel von den Toiletten aus ein Crewmitglied herbei. Wenn das orangefarbene Licht jedoch blinkt, bedeutet dies, dass der Rauchmelder ausgelöst wurde. In beiden Fällen leuchtet auch die orangefarbene Lampe über der entsprechenden Toilette auf.

Lesen Sie auch: Verschlüsselte Botschaft: Dieser Code der Flugzeug-Crew bedeutet nichts Gutes.

So merken Sie, ob die Crew miteinander kommuniziert

Zu guter Letzt können Passagiere und Passagierinnen auch auf das pinke Licht Acht geben. Wenn dieses leuchtet, signalisiert es einen Anruf zwischen zwei Flugbegleitern über das Bordtelefon. Sollte das Licht blinken, so werden alle Crewmitglieder über die Bordtelefone zu einem Gruppenanruf zusammengeführt, so Maszczynski. In manchen Flugzeugen kann dieses Licht auch grün sein, während eine rote Lampe bedeutet, dass der Anruf aus dem Cockpit kommt. Die Lichter helfen der Crew also dabei, schnell auf Geschehnisse an Bord zu reagieren und miteinander in Kontakt zu treten. (fk) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare