Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reisen nach Kuba werden einfacher
+
Straßenszene in Havanna: Ab November werden Reisen nach Kuba wieder einfacher möglich sein.

Karibik-Reisen

Kuba lockert im November die Einreiseregeln

Kuba öffnet sich für ausländische Touristen. Im November soll die Pflicht zur Quarantäne nach der Einreise aufgehoben werden.

Havanna/Berlin - Urlaub auf Kuba wird bald wieder deutlich einfacher möglich sein: Ab dem 15. November dürfen alle Passagiere, die mit einem im Herkunftsland anerkannten Impfstoff geimpft wurden, ungehindert ins Land einreisen. Darüber informiert das Cubanische Fremdenverkehrsbüro in Berlin und verweist auf eine Pressekonferenz des kubanischen Ministers für Tourismus, Juan Carlos García Granda.

Ab dem 7. November wird demnach die vorbeugende Quarantänemaßnahme bei der Einreise aufgehoben. Bis zu zwölf Jahre alte Kinder benötigen weder eine Impfung noch einen Test. Nicht geimpfte Reisende müssen frühestens 72 Stunden nach ihrer Ankunft in Kuba eine negativen PCR-Test vorlegen, der im Herkunftsland durchgeführt wurde.

Derzeit ist Kuba noch Corona-Hochrisikogebiet. Es besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare