+
Die Selketalbahn, eine der Harzer Schmalspurbahnen, fährt zwischen dem 5. und dem 30. November nicht.

Linienbus als Alternative

Harzer Schmalspurbahnen fahren wegen Sanierung eingeschränkt

Harz-Ausflügler fahren gern mit einer der traditionellen Schmalspurbahnen. Wegen Sanierungsarbeiten kommt es im November zu Sperrungen und Fahrplanänderungen. Als Alternative stehen Busse zur Verfügung.

Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) fahren im November wegen Sanierungsarbeiten nur eingeschränkt. Zwischen dem 5. und 30. November werde die komplette Selketalbahn sowie die Harzquerbahn zwischen Ilfeld Neanderklinik und Drei Annen Hohne gesperrt.

Dies erfolge, um Gleise und Brücken instandzusetzen, teilte das Unternehmen in Wernigerode mit. Als Alternative stünden Linienbus-Verbindungen zur Verfügung.

Auf der Selketalbahn sollen nach der baubedingten Sperrung zunächst nur Triebwagen fahren; die Dampflok kehre am Wochenende 8./9. Dezember und 15./16. Dezember zurück. Vom 19. Dezember an könnten die Fahrgäste die ganze Strecke wieder mit dem Dampfzug bereisen. Die Brockenbahn fahre durchgehend ohne Einschränkungen, hieß es weiter.

Der Winterfahrplan der HSB tritt am 28. Oktober in Kraft und gilt bis zum 26. April 2019. Wie in den Vorjahren gibt es wieder täglich sechs Dampfzugverbindungen auf den Brocken. An Ferien- und Feiertagen wird auf neun Verbindungen aufgestockt. Dazu kommt täglich ein Dampfzug aus Nordhausen zum Brocken und zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion