1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Reise

Gute Planung, doppelter Jahresurlaub

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

2012 wird ein paradiesisches Jahr für Arbeitnehmer - zumindest in punkto Brückentage.
2012 wird ein paradiesisches Jahr für Arbeitnehmer - zumindest in punkto Brückentage. © dpa

Arbeitnehmer können sich freuen: Im Unterschied zum doch eher enttäuschenden 2011, wird 2012 ein echtes Jubeljahr in Sachen Brückentage. Viele Feiertage fallen auf einen Wochentag. Wer jetzt geschickt plant, kann seinen Jahresurlaub fast verdoppeln.

Arbeitnehmer können sich freuen: Im Unterschied zum doch eher enttäuschenden 2011, wird 2012 ein echtes Jubeljahr in Sachen Brückentage. Viele Feiertage fallen auf einen Wochentag. Wer jetzt geschickt plant, kann seinen Jahresurlaub fast verdoppeln.

Der 1. Mai fällt im kommenden Jahr auf einen Dienstag, der Tag der Deutschen Einheit ist ein Mittwoch, Heiligabend und Weihnachten fallen auf Montag, Dienstag und Mittwoch. Optimal also für Arbeitnehmer, denn wer die Tage nach oder vor dem Wochenende frei nimmt, macht aus zwei Urlaubstagen schnell mal fünf.

Die Ostertage 2012 eignen sich perfekt für den ersten richtigen Urlaub des Jahres. Drei Varianten stehen zur Auswahl: Wer acht Tage Urlaub vom 2. bis zum 13. April einreicht, kann ganze 16 Tage in die Ferien düsen. Wer nur einen Kurzurlaub plant, kann auch Urlaub vom 02. bis zum 05. April oder vom 10. bis zum 13. April einreichen. Mit vier eingesetzten Urlaubstagen, können Arbeitnehmer ganze zehn Tage wegfahren.

Auch im Mai bietet sich die eine oder andere Möglichkeit für einen Kurzurlaub: Wer sich den 30. April, also den Montag vor dem Tag der Arbeit sichert, erhält ganze vier Tage frei. Ebenfalls vier Tage bringt der Klassiker Christi Himmelfahrt am Donnerstag, den 17. Mai: Freitag frei nehmen und von Donnerstag bis Sonntag ausspannen.

Wie sich Pfingsten, der Jahreswechsel und alle Feiertage dazwischen optimal nutzen lassen, verraten wir in der Bildergalerie. (jm)

Auch interessant

Kommentare