Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Metro in Paris
+
Metro in Paris

Zum Lachen

Diese Sprüche hörte ein Mann im öffentlichen Nahverkehr

Erkan Dörtoluk traut manchmal seinen Ohren kaum: Wenn er in der Bahn sitzt und mithört, worüber sich die anderen Fahrgäste unterhalten. Die kuriosesten Sprüche hat er nun in einem Buch veröffentlicht.

Öffentliche Transportmittel bringen uns nicht nur von A nach B, sie sind auch ein Ort, an dem täglich tausende Menschen auf engem Raum zusammen kommen. Auf dem Weg zur Arbeit, zum Fitnessstudio oder nach Schulschluss. Ein Ort, an dem Menschen sich unterhalten – teilweise über intimste Dinge, die in ihrem Leben passieren.

Erkan Dörtoluk hat ganz genau hingehört und mitgeschrieben, was die Fahrgäste so alles von sich geben. Dabei fallen Sprüche, wie „Du hast mir das Kind gemacht, nicht ich“. Die lustigsten Sprüche hat Dörtoluk gesammelt und jetzt im gleichnamigen Buch veröffentlicht.

Eine Auswahl stellen wir Ihnen hier vor, Schmunzeln ist ausdrücklich erwünscht. (dmn)

Informationen zum Buch

Erkan Dörtoluk: „Du hast mir das Kind gemacht, nicht ich. Mitgehört im öffentlichen Nahverkehr“, erschienen im Piper Verlag, 224 Seiten, 8,99 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare