Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Buckingham Palast.
+
Welche Corona-Regeln gelten beim Urlaub in England?

Reisen

England-Urlaub trotz Corona – Welche Regeln bei Reisen ins Hochinzidenzgebiet gelten

  • Lukas Rogalla
    VonLukas Rogalla
    schließen

England ist Hochinzidenzgebiet. Ist der Urlaub in Großbritannien trotz Corona möglich? Die aktuelle Lage und Corona-Regeln im Überblick.

London – Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus befinden sich in Deutschland auf einem überschaubaren Niveau. In den meisten Bundesländern haben die Sommerferien bereits begonnen. Logisch, dass die Lust auf Urlaub groß ausfällt. Doch wie ist die Lage anderswo in Europa?

Mit atemberaubender Natur, vielen Stränden, traditionellen Pubs – und mittlerweile nur wenigen Corona-Regeln – kann England verlockend wirken. Doch Reisende, die es auf die Insel zieht, müssen beim Urlaub einiges beachten.

England-Urlaub trotz Corona: Neuinfektionen, Todesfälle, Inzidenz – Wie ist die aktuelle Lage?

Die als hochansteckend geltende Delta-Variante des Coronavirus, die zuerst in Indien festgestellt wurde, hat sich über den Frühling rasant in England und ganz Großbritannien ausgebreitet. Dank einer frühen Verfügbarkeit von Corona-Impfstoffen konnte ein großer Teil der Bevölkerung mittlerweile vor einem schweren Krankheitsverlauf geschützt werden.

Die Regierung beschloss, die meisten Corona-Auflagen am 19. Juli für England aufzuheben, sodass kaum noch Einschränkungen gelten. Täglich infizieren sich derzeit zehntausende Menschen. Die Inzidenz für ganz Großbritannien liegt bei 283.8 (Stand: 28.Juli 2021), für England bei 296.6 (Stand: 28. Juli 2021). Kann man seinen Urlaub trotzdem in England verbringen?

Coronavirus in GroßbritannienStand: 2. August 2021, Quelle: https://coronavirus.data.gov.uk/
Infektionen gesamt5,902,354
Todesfälle gesamt (Covid-19 auf der Sterbeurkunde)153,342
Todesfälle innerhalb von 28 Tagen nach positivem Corona-Test129,743
Neuinfektionen heute21.952
Erstimpfungen46.872.411 (88.6 Prozent der über 18-Jährigen)
Zweitimpfung38.464.025 (72.7 Prozent der über 18-Jährigen)

England-Urlaub trotz Corona-Pandemie: Deutschland auf der „Amber List“ – Das gilt bei der Einreise

Die Einreise nach Großbritannien aus einem anderen Land ist zwar ohne triftigen Grund möglich, allerdings sind im Mai strikte Beschränkungen in Form eines Ampelsystems in Kraft getreten. Es gelten jeweils unterschiedliche Bestimmungen und Auflagen für die Länder. Deutschland befindet sich auf der „Amber List“. Eine Quarantäne ist notwendig, sofern man seine vollständige Impfung nicht in Großbritannien erhalten hat.

  • Red List: Anmeldung online; Corona-Test vor der Einreise; zwei weitere Tests vor, bzw. an Tag zwei und Tag acht nach der Einreise; Quarantäne im Hotel von zehn Tagen
  • Amber List: Anmeldung online; Corona-Test vor der Einreise; zwei weitere Tests vor, bzw. an Tag zwei und Tag acht nach der Einreise; häusliche Quarantäne von zehn Tagen; Möglichkeit der Freitestung am fünften Tag nach der Einreise
  • Green List: Anmeldung online; Corona-Test vor der Einreise; ein weiterer Test vor oder an Tag zwei nach der Einreise; keine Quarantäne
  • Quelle: Auswärtiges Amt (Stand: 03.08.2021; unverändert gültig seit 07.07.2021)

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland (England, Schottland, Wales, Nordirland) wird von Deutschland im Gegenzug als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Von „nicht notwendigen, touristischen Reisen“ rät das Auswärtige Amt aktuell ab. Die Quarantäne-Regeln gelten auch bei einer bereits erfolgten Doppelimpfung gegen Corona. Nur wer eine vollständige Impfung des britischen Gesundheitssystems NHS erhalten hat, muss vor der Einreise und am zweiten Tag nach der Ankunft lediglich einen weiteren Corona-Test machen.

Reist man ohne negativen Corona-Test nach England ein, droht eine Geldstrafe von mindestens 500 Pfund Sterling. Zudem ist für Reisende aus Deutschland ein Einreiseformular auszufüllen. Von der Quarantäne ausgenommen sind Einreisende aus Irland, den Kanalinseln und der Isle of Man.

Urlaub trotz Corona in England: Was nach der Rückkehr aus dem Hochinzidenzgebiet gilt

Für Corona-Hochinzidenzgebiete gilt nach der Rückkehr grundsätzlich die Pflicht zur häuslichen Quarantäne oder Isolation in einer sonstigen Beherbergung am Zielort für zehn Tage. Sie kann vorzeitig beendet werden, wenn ein Impfnachweis oder der Nachweis einer Genesung über das offizielle Einreiseportal übermittelt wird. Kommt ein solcher Nachweis bereits vor der Rückkehr an, ist keine Quarantäne nötig.

Der Genesenen-Nachweis muss mindestens 28 Tage alt und darf nicht älter als sechs Monate sein. Nach dem Aufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet wie England, bzw. Großbritannien kann ein negativer Corona-Test frühestens fünf Tage nach der Einreise durchgeführt werden.

Corona-Regeln bei Reisen nach England: Das gilt es zu beachten

Nach weitreichenden Lockerungen gibt es in England kaum noch Corona-Regeln. Das Abstandsgebot von mindestens zwei Metern zu Personen außerhalb des eigenen Haushalts gilt nicht mehr. Das Tragen einer Maske in der Öffentlichkeit, wo kein Abstand eingehalten werden kann, wird nur noch empfohlen. Doch Vorsicht: In öffentlichen Verkehrsmitteln von London (Transport for London) bleibt die Maskenpflicht weiterhin bestehen.

Eine Ausgangssperre oder Kontaktbeschränkungen gibt es in England nicht. Restaurants, Cafés, Pubs, Nachtclubs und Freizeiteinrichtungen dürfen uneingeschränkt öffnen. Auch die maximale Zahl an Teilnehmer:innen oder Zuschauer:innen bei Veranstaltungen wird nicht begrenzt.

Die Regierung appelliert, weiterhin Umsicht zu zeigen. Wer Symptome einer Corona-Infektion zeigt, muss sich isolieren und einen PCR-Test durchführen, selbst wenn die Symptome mild ausfallen. Das Gesetz schreibt vor, mindestens zehn Tage in Quarantäne zu bleiben. Auch Geimpfte müssen sich isolieren, wenn die Corona-Warnapp der NHS dazu auffordert. Ab dem 16. August müssen sich Geimpfte bei Kontakt mit Infizierten nicht mehr isolieren. Das gilt dann auch für unter 18-Jährige. Weitere Informationen findet man auf der Internetseite der britischen Regierung. Die Lockerungen gelten zunächst nur in England. In Schottland, Wales und Nordirland gelten weiterhin Corona-Regeln.

England-Urlaub: Gelten besondere Regeln durch den Brexit?

Nach dem Brexit gilt: Urlauber:innen und kurzzeitige Geschäftsreisende benötigen bei einer Aufenthaltsdauer von weniger als sechs Monaten kein Visum. Weitere Infos findet man beim „Brexit-Checker“ der britischen Regierung. (lrg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare