1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Reise

Ende der 2G-Regel: Alltours lockert Zutrittsregeln für eigene Hotelkette

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Allsun-Hotel auf Mallorca.
Die 2G-Regel in den Allsun-Hotels ist nun aufgehoben. © Manfred Segerer/Imago

Ein Jahr lang mussten Gäste und Gästinnen in den Allsun-Hotels von Alltours entweder geimpft oder genesen sein. Nun kippt der Reiseveranstalter die Regelung.

In den letzten Monaten haben viele Reiseveranstalter und Kreuzfahrt-Reedereien strenge Zugangsbeschränkungen beschlossen – 2G- und 1G-Regeln sind keine Seltenheit mehr. Doch als der Reiseveranstalter Alltours Anfang letzten Jahres verkündete, nur noch Gäste und Gästinnen mit Corona-Impfung in der eigenen Hotelkette Allsun zuzulassen, war er einer der ersten. Es folgten Boykottaufrufe in den Sozialen Medien, Kunden und Kundinnen zeigten sich empört von den Einschränkungen. Eingeführt wurde die Regelung dann im Herbst 2021 – wobei auch Genesene zugelassen waren. Nun verkündet Alltours aber das Ende der 2G-Regel: Mit sofortiger Wirkung seien Impf- oder Genesenennachweise beim Einchecken in den Hotels auf Mallorca, den Kanaren oder in Griechenland nicht mehr nötig, heißt es in einer Pressemitteilung. Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen würden aber weiterhin nach den gesetzlichen Vorschriften der einzelnen Länder gelten.

Reiseveranstalter Alltours lockert Corona-Maßnahmen

Hintergrund für die Entscheidung ist die Ausbreitung der Omikron-Variante in vielen Ländern. Das Virus löse nicht mehr den gefährlichen Krankheitsverlauf aus, wie noch bei vorherigen Varianten. Daher sei die Corona-Pandemie anders zu bewerten. Hinzu komme, dass auch viele europäische Länder ihre Corona-Maßnahmen zurückfahren, in Dänemark sind diese sogar ganz entfallen. Deutschland plant ebenfalls, die Corona-Regelungen im März schrittweise zu lockern. Aufgrund dieser Entwicklungen „wollen wir unsere Gäste nicht unter Impfzwang setzen“, erklärte Dr. Georg Welbers, Geschäftsführer von Alltours. „Wir gehen davon aus, dass durch die Omikron-Variante mindestens im kommenden Sommer die Corona-Pandemie in eine Endemie übergeht.“

Corona-Pandemie: Reiseveranstalter und Urlaubsländer im Lockerungsmodus

Nach „jetzigem Wissenstand zur Omikron-Variante“ sei eine Impfpflicht nicht mehr „zeitgemäß“. So würde zum Beispiel auch bei anderen Viruserkrankungen, wie der Grippe, keine Impfpflicht bestehen. Mit den Lockerungsmaßnahmen steht der Reiseveranstalter nicht alleine da. Auch Kreuzfahrt-Reedereien haben in den letzten Wochen ihre Maßnahmen angepasst: Die Royal Caribbean und Norwegian Cruise Lines planen, die Maskenpflicht an Bord weitestgehend abzuschaffen – oder haben es bereits getan. In Urlaubsländern wie Spanien ist die Maskenpflicht im Freien entfallen, Österreich erlaubt die Einreise nun wieder mit einem 3G-Nachweis und die Schweiz hat fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare