Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heidelberg wartet mit zahlreichen historischen Sightseeing-Hotspots auf.
+
Heidelberg wartet mit zahlreichen historischen Sightseeing-Hotspots auf.

Wochenend-Trip

Christmas-Shopping mit Tapetenwechsel: Verbringen Sie ein Wochenende in Heidelberg

Wie wäre es, die Weihnachtseinkäufe mit einem Wochenend-Ausflug in einer der schönsten Städte Deutschlands zu verbinden? Dann auf nach Heidelberg!

Kurz vor Weihnachten fallen zahlreiche Einkäufe an, die während der besinnlichen Zeit schon mal für Stress sorgen können. Dabei macht das Christmas-Shopping doch viel mehr Spaß, wenn man es mit etwas Spannendem verbinden kann – einem Ausflug in eine der schönsten Städte Deutschlands zum Beispiel. Gerade die Universitätsstadt Heidelberg wartet mit zahlreichen historischen Sightseeing-Spots und einem wunderbaren Weihnachtsfeeling auf. Da lohnt es sich doch, Mann und Kinder daheim zu lassen und zusammen mit der besten Freundin ein entspanntes und erlebnisreiches Wochenende in der Lieblingsstadt am Neckar zu verbringen.

Heidelberg entdecken übers Wochenende – im Premier Inn

Unterkommen können Sie dabei in einem der Premier Inn Häuser, von denen aktuell 32 in ganz Deutschland geöffnet haben: Die britische Hotelmarke mit dem lila Logo bietet Premium-Qualität zu Economy-Preisen – so bleibt auch noch genügend Geld für die Weihnachtseinkäufe übrig. Der Vorteil: Die Häuser liegen immer zentral an Hauptbahnhöfen, Einkaufsstraßen oder am Flughafen. So haben Sie nur noch einen kurzen Fußweg zu den besten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Obendrein dürfen Sie sich fühlen wie ein Royal: Das Premier Inn ist nämlich mit wunderbar bequemen Betten der Bettenmanufaktur Hypnos ausgestattet – dem exklusiven Lieferanten des britischen Königshauses. Zum Frühstück genießen Sie und Ihre Begleitung ein umfangreiches Buffet mit einer großen Auswahl an Teesorten, warmen Speisen, leckeren Croissants, Obst, Müsli, Joghurt und veganen Alternativen. Für frisch gemahlenen Kaffee ist ebenfalls gesorgt. Falls Kinder unter 16 Jahren dabei sind, dürfen diese zudem je gebuchtem Frühstück gratis mitessen.

Die Betten im Premier Inn stammen aus der Bettenmanufaktur Hypnos – dem exklusiven Lieferanten des britischen Köngishauses.

Sightseeing-Tipps für Heidelberg: So holen Sie das Beste aus Ihrem Wochenende heraus

Als Tourist oder Wochenend-Ausflügler können Sie die Universitätsstadt Heidelberg vom Premier Inn Heidelberg City Zentrum Hotel oder vom City Bahnstadt Hotel aus wunderbar erleben. Das City Hotel befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Heidelberger Schloss und zur historischen Altstadt – doch auch vom City Bahnstadt Hotel erreichen Sie die Altstadt gut zu Fuß und befinden sich obendrein in Bahnhofsnähe.

Gäste genießen Premium-Qualität zu Economy-Preisen.

Heidelberg zeichnet sich vor allem durch seine zahlreichen Kulturdenkmäler, historischen Gebäude sowie Kirchen und Klöster aus, die einen Einblick in längst vergangene Zeiten gewähren. Ein Highlight ist das Schloss Heidelberg, welches über dem Neckartal thront und früher die Residenz der Pfalzgrafen und Kurfürsten aus dem Haus der Wittelsbacher war. Vom Schloss aus führt sowohl eine Treppe als auch eine Bergbahn hinauf zum Hausberg der Universitätsstadt: dem Königstuhl. Von hier aus bietet sich Ihnen ein wunderbarer Ausblick auf die historische Stadt, eingerahmt vom Fluss Neckar und der Rheinebene.

Die Alte Brücke in Heidelberg zählt zu den Sightseeing-Highlights der Stadt.

Ebenso sehenswert ist die Alte Brücke, welche die Altstadt mit dem Neckarufer des Stadtteils Neuenheim verbindet. Bevor sie im 18. Jahrhundert aus Stein gebaut worden ist, existierte sie lange Zeit aus Holz. Bei einem Spaziergang über die Brücke entdecken Sie vielleicht die Skulpturen des Kurfürsten Karl Theodor und der römischen Göttin Minerva. Einen weiteren schönen Ausblick auf die Stadt und den Fluss genießen Sie übrigens vom Philosophenweg aus, der sich am Südhang des Heiligenbergs befindet.

Gerade zur Weihnachtszeit lohnt sich aber ein Ausflug in die Einkaufsmeile Heidelbergs, der autofreien Hauptstraße, die in der Adventszeit stimmungsvoll geschmückt ist. Hier finden Sie sowohl bekannte Filialbetriebe als auch einzigartige inhabergeführte Geschäfte, die genug Möglichkeiten zum Stöbern bieten. Für eine kleine Pause bietet sich eines der zahlreichen Bistros, Cafés und Restaurants an.

Gerade im Winter versprüht die Universitätsstadt Heidelberg eine Menge Charme.

Aufenthalt im Premier Inn: Unterstützen Sie ohne viel Aufwand einen guten Zweck

Während Ihres Aufenthalts im Premier Inn können Sie einfach und unkompliziert für einen guten Zweck spenden: Die Hotelkette kooperiert im Rahmen des Programm „Force for Good“ mit der Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. (CHILDREN), die sich gegen die Folgen von Kinderarmut einsetzt und engagierte Kinder und Jugendliche fördert. Dafür brauchen Gäste einfach nur auf die Zimmerreinigung zu verzichten – für jeden gesparten Service spendet Premier Inn eine warme Mahlzeit für Kinder. Außerdem werden damit Aktivitäten wie Schwimmkurse oder Theaterbesuche für benachteiligte Kinder finanziert. So können Sie Ihren Wochenend-Ausflug ganz einfach mit einer guten Tat verbinden – und haben zudem Ihre Weihnachtseinkäufe mit viel Spaß und tollen Erlebnissen vervollständigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.