+
Grüne Landschaft, blaues Wasser: Korfu

Sommer, Sonne, Strand

Das bieten die Mittelmeer-Inseln Urlaubern

Von Capri bis Zypern: Hier stellen wir Ihnen 20 kleine und große Inseln rund ums Mittelmeer vor und erklären, welches Eiland sich für welchen Urlaub am besten eignet. So fällt die Entscheidung für ein Ferienziel leichter.

Nord- und Ostsee sind vielen Urlaubern zu kalt zum Baden. Im Süden Europas dagegen geht es jetzt schon aufwärts mit den Wassertemperaturen: Im östlichen Mittelmeer wurden in dieser Woche zum ersten Mal in diesem Jahr 20 Grad Celsius erreicht, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Die passenden Inseln dazu wären Kreta und Zypern. Hier lesen Sie, welche Mittelmeer-Inseln außerdem einen schönen Urlaub versprechen.

Capri, Italien

Eine Insel für… Verliebte. Berühmt geworden ist die Insel für ihren Sonnenuntergang, aber die italienische Felseninsel im Golf von Neapel ist auch ansonsten so bezaubernd wie überall behauptet. Nur fünf Kilometer vom Festland entfernt, eignet sie sich für einen Tagesausflug von Neapel aus. Must-See: die nadelförmigen Felsformationen Faraglioni und die Blaue Grotte im Nordwesten der Insel.

Beste Reisezeit: Das Klima auf Capri ist immer ausgeglichen mild, die Vegetation daher üppig und grün. Mai und September eignet sich am besten, da ist die Insel nicht so überlaufen.

Djerba, Tunesien

Eine Insel für…preisbewusste Pauschaltouristen. Besonders die Ostküste der größten Insel Nordafrikas ist seit einigen Jahrzehnten geprägt vom Massentourismus. Urlauber schätzen die vielfältigen Wassersportmöglichkeiten und das milde und sonnige Klima. 

Beste Reisezeit: Von Mai bis Oktober. Im Hochsommer kann es allerdings sehr heiß werden und Temperaturen über 40 Grad sind möglich.

Elba, Italien

Eine Insel für… Wassersportler. Die Insel bietet nicht nur Sandstrände und Kastanienwälder zum Herumliegen und Wandern, sondern auch jede Menge Möglichkeiten über und unter Wasser: Segeln, Kajak fahren, tauchen. 

Beste Reisezeit: Im Frühjahr regnet es zwar ab und zu mal, die Insel ist aber auch noch nicht so voll wie in den heißen und trockenen Sommermonaten. Schön ist auch der Herbst, wenn das Meer noch warm ist, die Insel aber etwas leerer.

Formentera, Spanien

Eine Insel für… karibisches Urlaubsfeeling. Die kleinste Insel der Balearen ist nur per Fähre zu erreichen und deshalb nicht so überlaufen wie Ibiza oder Mallorca. Die Sandstrände mit türkisfarbenem Wasser sind am besten mit dem Motorroller zu erreichen. Wer sich da langweilt, macht mittwochs oder sonntags einen Abstecher zum Hippiemarkt in El Pilar.

Beste Reisezeit: Mai bis Oktober. Zwischen Juni und August gibt’s einen Überhang an jungen Italienern. Weil diese am liebsten in Gruppen unterwegs sind und viel später essen gehen als Nordeuropäer, kann man sich aber auch aus dem Weg gehen.

Ibiza, Spanien

Eine Insel für… Partyhungrige – aber nicht nur die. Obwohl einige der bekanntesten Clubs der Welt auf Ibiza angesiedelt sind, bietet die Insel auch wunderschöne ruhige Ecken für Urlauber, die dem Party-Alter entwachsen sind.

Beste Reisezeit: Echte Ruhe bietet die Insel von Herbst bis Frühling. Im Sommer kann es lauter werden. Auf wen Sie sich dann einstellen müssen, sehen sie gleich am Flughafen.

Karpathos, Griechenland

Eine Insel für… Individualreisende. Die zweitgrößte Dodekanes-Insel ist zwar mit dem Flugzeug erreichbar, vom Massentourismus bisher aber verschont geblieben. Zwischen schroffen Felslandschaften und knorrigen Olivenbäumen bietet die Insel zauberhaft einsame Buchten und gilt unter Surfern als windsicherster Ort Europas. Besonders: der mit dem Auto nur schwer erreichbare Ort Olymbos, in dem aufgrund seiner Isolation viele alte Kulturen erhalten geblieben sind.

Beste Reisezeit: Am Angenehmsten ist es von April bis Ende Juni sowie von September bis Anfang November. Der stete Wind macht aber auch die heißen Sommermonate erträglich.

Korsika, Frankreich

Eine Insel für… alle! Es gibt nur wenig, was die viertgrößte Insel im Mittelmeer nicht bietet: Skifahren auf 2000 Meter hohen Bergen, Buchten mit feinen Sandstränden und Pinienhainen, Naturschutzgebiete zum Wandern, und auch Segler kommen auf ihre Kosten.

Beste Reisezeit: Skifahrer kommen im Januar und Februar, Strandurlauber zwischen Ende Mai und Mitte September und wer vor allem wandern will, reist zwischen Juni und September an.

Kos, Griechenland

Eine Insel für… kulturinteressierte Pauschalurlauber. Die Dodekanes-Insel im Südosten der Ägäis bietet Griechenland wie aus dem Apothekenkalender und viele Ausgrabungsstätten aus der Antike.

Beste Reisezeit: Kaum Regen von Mai bis Oktober, in den Sommermonaten sehr heiß mit Temperaturen über 30 Grad.

Korfu, Griechenland

Eine Insel für… Pauschaltouristen. Die westlichste der griechischen Inseln bietet zwar auch noch ein paar lauschige Dörfer für Individualreisende. Der Osten der Insel ist dagegen weitgehend von Hotelanlagen für den Massentourismus bestimmt.

Beste Reisezeit: Gebadet wird im Sommer, wer Wandern oder Fahrrad fahren will, kann auch auf die Nebensaison ausweichen, also April bis Juni beziehungsweise September und Oktober.

Kreta, Griechenland

Eine Insel für… viele unterschiedliche Bedürfnisse. Die größte griechische Insel bietet unzählige Strände für Sonnenanbeter, aber auch antike Ausgrabungsstätten für Kulturinteressierte. Wandern kann man im Lefká-Orí-Gebirge im Süden der Insel. Im Norden befinden sich vor allem die touristischen Zentren.

Beste Reisezeit: Im Sommer ist es im Süden der Insel sehr heiß und trocken, sie wird vom afrikanischen Klima beeinflusst. Der Norden hat ein angenehmeres Klima, vor allem von April bis Oktober.

Mallorca, Spanien

Eine Insel für… Deutsche. Nicht umsonst wird die größte Balearen-Insel als 17. Bundesland bezeichnet. Das Gute: Die verschiedenen Touristengruppen sind fein säuberlich voneinander getrennt: Gefeiert wird am Ballermann, geradelt in den Bergen, gewandert durch das Hinterland und gebadet in einer der zahlreichen Buchten. Unterkünfte gibt’s zuhauf – von günstig bis superteuer.

Beste Reisezeit: Sportlich aktive Urlauber besuchen die Insel von März bis Mai, im Sommer wird’s sehr voll und heiß. Im Herbst kommen die Wanderer und Gruppenreisenden.

Malta, Republik Malta

Eine Insel für… Sprachreisende. Auch wenn die Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich schon eine Weile her ist, leben immer noch viele Briten auf der Insel. Zweite Amtssprache ist Englisch und viele Urlauber kommen auf die Insel, um diese Sprache zu lernen. Ansonsten bietet die Insel viele Felsen und viele kulturelle Überbleibsel der Römer. In der Hauptsaison legen außerdem viele Kreuzfahrttouristen einen Zwischenstop auf der Insel ein.

Beste Reisezeit: Baden kann man auf Malta von Mai bis November, in den Restmonaten sinken die Temperaturen unter die 20-Grad-Marke.

Menorca, Spanien

Eine Insel für… Familien und Paare. Auch wenn immer mehr Touristen „die kleine Schwester Mallorcas“ für sich entdecken,  lässt sich nach wie vor ein ruhiger und abgeschiedener Urlaub dort verbringen. Landschaftlich hat die Insel vor allem Felsen und kleine Buchten zu bieten.

Beste Reisezeit: Im Winter kann es schon mal häufiger regnen, dafür ist die Vegetation in den Frühjahrsmonaten auch üppig und grün. Im Sommer wird es heiß mit Temperaturen über 30 Grad.

Mykonos, Griechenland

Eine Insel für… feierfreudige Schwule und Lesben. Die zu den Kykladen gehörende Insel ist eine der beliebtesten griechischen Inseln für Massentourismus. Der Anteil an homosexuellen Touristen ist so hoch, dass auch große Reiseunternehmen wie Neckermann mit Hotels für Schwule und Lesben werben.

Beste Reisezeit: Im Sommer heiß und trocken, der Himmel meist wolkenlos. Der stete Meltemi-Wind im Sommer sorgt für optimale Bedingungen zum Windsurfen.

Rhodos, Griechenland

Eine Insel für… alle. Ähnlich wie Kreta ist auch Rhodos zu groß, um nur einer touristischen Gruppe etwas bieten zu können. Die Insel in der östlichen Ägäis bietet lange Sandstrände an der Küste, Hügel und Wälder im Inneren und jede Menge geschichtliche Überbleibsel von der Antike bis zum Mittelalter.

Beste Reisezeit: Wer etwas von der Insel sehen will, sollte im Mai und Juni oder August und September kommen. Im Juli und August wird es zu heiß zum Wandern, da wird gebadet.

Saint-Honorat, Frankreich

Eine Insel für… Ausflügler. Die Klosterinsel vor Cannes ist nicht sehr groß und lässt sich in einem Tag besichtigen. Das Kloster bietet selbst gemachte Weine und den Likör Lérina zum Verkauf an.Von Cannes setzen stündlich Fähren über. Die Insel bietet viele lauschige Plätzchen für ein Picknick oder einen Strandtag.

Beste Reisezeit: Gutes Ausflugsziel für alle, denen es in den heißen Sommermonaten an der Côte d’Azur zu rummelig wird.

Santorin, Griechenland

Eine Insel für… Griechenlandfans mit Geld. Hier sieht Hellas wie eine Postkarte aus: weiß getünchte Häuser und Kirchen mit blauen Kuppeldächern. In der Hauptsaison gelangen Urlauber mit Charterflugzeugen auf die Hauptinsel des Archipels, Thira. Neben urigen Bergdörfern bietet die Insel den schwarzen Sandstrand von Perissa, felsige Mondlandschaften und eine reiche Auswahl an – nicht ganz billigen – Hotels und Ferienwohnungen.

Beste Reisezeit: Hier gibt’s Sonne satt und im Sommer Durchschnittstemperaturen von 29 Grad. Wem das zu heiß ist, der kommt im Frühling oder Herbst, wenn das Klima etwas milder wird.

Sardinien, Italien

Eine Insel für… Strandurlauber mit Ruhebedürfnis. Auf Sardinien wird an weißen Sandstränden und türkisblauen Küsten vor allem entspannt. Viel mehr ist auch nicht drin, es gibt nur wenige Sehenswürdigkeiten – sieht man einmal vom Schaulaufen der Schönen und Reichen an der Costa Smeralda ab.

Beste Reisezeit: Wenn die Schulferien der Festlanditaliener im Juli und August beginnen, wird’s voll auf der Insel. Mehr Ruhe gibt es davor und danach. Den meisten Regen gibt’s statistisch im Mai und Oktober.

Sizilien, Italien

Eine Insel für… kulturinteressierte Badefreunde. Neben vielen schönen Stränden gibt es geschichtliche Spuren noch und nöcher: Hinterlassenschaften von Phöniziern, Griechen, Arabern und Spaniern. Wer es sich zutraut, sollte einen Ausflug zum Vulkan Ätna machen.

Beste Reisezeit: Wie überall in Italien ist es auch auf Sizilien während der italienischen Schulferien sehr überlaufen. Richtig schön wird die Insel im September und Oktober. Es ist nicht mehr so heiß, aber das Meer ist noch warm.

Zypern, Republik Zypern

Eine Insel für… Kulturfans, Wanderfreunde und Pauschaltouristen. Letztere findet man eher im griechischen Teil der Insel als im türkischen Norden. Wanderer erklimmen den Olymp im Troodos-Gebirge, Kulturinteressierte werden auf der ganzen Insel glücklich. Überall gibt es Spuren von den griechischen und römischen Vorfahren.

Beste Reisezeit: Zypern ist eins der heißesten Länder Europas. Selbst den Einheimischen wird das im Sommer an den Stränden zu viel und sie weichen auf das kühlere Inselinnere aus. Im Winter ist es dagegen mild, es regnet aber auch oft. Ideal sind die Temperaturen zwischen März und Mai sowie September und Oktober.

(dpa/dmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion