Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Was muss man beim Gebrauchtwagenverkauf beachten? So geht‘s
+
Gebrauchtwagen sicher und schnell verkaufen mit Autoankauf.biz

Autoankauf Autohof Bochum

Was muss man beim Gebrauchtwagenverkauf beachten? So geht‘s

Gebrauchtwagen können über einen Autoankauf oder Privatverkauf zu Geld gemacht werden. Bei beiden gibt es Vor- und Nachteile.

Bochum (ots)

Beim Gebrauchtwagenverkauf gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Der Verkauf an einen Autoankauf oder der Privatverkauf. Beide Varianten haben ihre individuellen Vor- und Nachteile. Während der Verkauf an einen Autoankauf schnell und unkompliziert - meist innerhalb weniger Stunden - über die Bühne gebracht wird, werden beim Privatverkauf oftmals die besseren Preise erzielt. Andererseits droht beim Privatverkauf auch im Anschluss an den Verkaufs möglicherweise Ärger, während das Thema Gebrauchtwagen bei einem Autoankauf ohne Wenn und Aber mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages sowie der Zahlung des vereinbarten Kaufpreises abgeschlossen ist. Um die Frage, an wen der Gebrauchtwagen verkauft werden soll, also für die eigene Situation zufriedenstellend beantworten zu können, sollte dem Verkäufer der Beweggrund des Gebrauchtwagenverkaufs bewusst sein. Befindet er sich in einem finanziellen Engpass und benötigt schnell Bargeld? Drängt der Verkauf nicht und ist er bereit, Zeit und Nerven in den Verkauf zu investieren, um am Ende eventuell einen Top-Preis erzielen zu können? Wie auch immer diese Frage persönlich beantwortet wird: Im Folgenden wird auf das Thema Privatverkauf eingegangen, da dieser aufwändiger ist als der Verkauf an einen Autoankauf und darüber hinaus risikobehafteter.

Beim Privatverkauf müssen Zeit und Nerven investiert werden

Wer sich für einen Privatverkauf seines Gebrauchten entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, dass dieser gut vorbereitet werden muss und einige Zeit ins Land gehen kann, ehe tatsächlich möglicherweise der avisierte Top-Preis erzielt werden kann. Zu Beginn aller Verkaufsbemühungen ist es unverzichtbar, den ungefähren Wert des Autos zu ermitteln. Diese Wertermittlung kann beispielsweise über Schwacke zu einem niedrigen Preis erfolgen. Eine weitere Möglichkeit ist der Aufruf von Anzeigen, die für vergleichbare Fahrzeuge geschaltet wurden. Auch auf diese Weise lässt sich recht sicher der Wert des eigenen Gebrauchtwagens ermitteln. Anschließend erfolgt die Wahl des Verkaufsportals, über das die Anzeige geschaltet werden soll. Um nun potentiellen Ärger von Vornherein auszuschließen, sollte beim Verfassen des Textes darauf geachtet werden, nicht nur die Vorzüge des Fahrzeuges zu erwähnen, sondern auch seine Mängel. Gleiches gilt für die entsprechenden Fotos. Diese Ehrlichkeit ist die halbe Miete, wenn man Ärger im Anschluss an den Gebrauchtwagenverkauf vermeiden und sein Auto sicher verkaufen möchte.

Es ist soweit: Interessenten haben sich angekündigt. Wie kann man das Auto nun sicher verkaufen?

Neben der korrekten Formulierung der Verkaufsanzeige ist auch beim Besuch potentieller Interessenten einiges zu beachten, wenn man sein Auto sicher verkaufen und keine böse Überraschung erleben möchte. Zunächst einmal sollte man nicht darauf verzichten, sich vor einer eventuellen Probefahrt einen Identitätsnachweis und den Führerschein zeigen zu lassen. Andernfalls kann Ärger mit der Versicherung oder schlimmstenfalls ein Diebstahl des Gebrauchtwagens drohen. Wird man sich mit dem Interessenten einig, weil dieser nun endlich bereit ist, den Top-Preis zu zahlen, den der Gebrauchtwagen erzielen sollte, so wird der Kaufvertrag aufgesetzt, in welchem sämtliche Mängel aufgeführt werden. Um sich zusätzlich abzusichern, sollte unbedingt ein Gewährleistungsausschluss vereinbart werden. Wer die Risiken eines Privatverkaufs nicht tragen möchte, kann sein Auto sicher an einen Autoankauf verkaufen. Hier muss lediglich auf einen fairen Ankaufpreis geachtet werden - späterer Ärger steht nicht zu befürchten.

Zum Thema

Gebrauchtwagen-Ankauf in Dortmund: https://www.autoankauf.biz/dortmund/

Auto verkaufen in Köln: https://www.autoankauf.biz/koeln/

Autoankauf in Düsseldorf: https://www.autoankauf.biz/duesseldorf/

Bundesweite Auto verkauf: https://www.auto-ankauf-bundesweit.de/

Kurzzusammenfassung

Wer sein Auto sicher verkaufen möchte, hat die Möglichkeit, den Gebrauchtwagen an einen Autoankauf zu verkaufen und so Ärger im Nachgang des Verkaufs auszuschließen. Wer allerdings sehr viel Wert auf einen Top-Preis legt, kann auch mit einem Privatverkauf gut liegen. In diesem Fall sollte der Verkäufer sich darüber bewusst sein, dass er einige Zeit und auch Nerven bis zum endgültigen Verkauf des Gebrauchtwagens investieren muss.

Pressekontakt:

Autoankauf Autohof Bochum
Dorstenerstr. 125 a
44809 Bochum

Telefon: 01754419163
E-Mail: kfzexport24@hotmail.de
Web: https://www.autoankauf.biz/

Original-Content von: Autoankauf Autohof Bochum, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.