Ein Güterzug, der Ulanqab, die Autonome Region Innere Mongolei in Nordchina, mit Kasachstan verbindet.
+
Ein Güterzug, der Ulanqab, die Autonome Region Innere Mongolei in Nordchina, mit Kasachstan verbindet, wurde am 20. November 2016 in Betrieb genommen.

Xinhua Silk Road Information Service

Ulanqab fördert die internationale Handelsentwicklung mit dem Güterzug China-Europa

Die Güterzüge China-Europa aus Ulanqab, der autonomen Region Innere Mongolei in Nordchina, haben eine wichtige Rolle bei der Förderung der Entwicklung des internationalen Handels in China gespielt.

Hohhot (ots)

Bis heute sind aus der Stadt 274 Güterzüge China-Europa abgefahren - fast 80 Prozent der gesamten Güterzüge China-Europa.

Seitdem der erste Güterzug China-Europa von Ulanqab nach Alma-Ata in Kasachstan im Jahr 2016 gestartet worden ist, wurde die Stadt zum einzigen nicht-provinziellen Hauptknotenpunkt der Güterzüge China-Europa im Land.

In China hergestellte Produkte könnten mit diesen Züge nach Europa gebracht werden, und Waren, wie Getreide und Öl sowie landwirtschaftliche und tierische Produkte, können auch direkt mit den Güterzügen aus eurasischen Ländern auf den chinesischen Markt transportiert werden.

Güterzug China-Europa verfügt über mehrere Strecken

Der Güterzug China-Europa verfügt nun über sieben Strecken, die von der Stadt aus verkehren und Ziele in asiatischen und europäischen Ländern verbinden, darunter Usbekistan, die Republik Belarus und Russland.

Es wird davon ausgegangen, dass seit dem Start des von Ulanqab aus versendeten Güterzuges China-Europa die Servicekosten für Güterzüge kontinuierlich gesenkt und die Betriebseffizienz schrittweise verbessert wurden.

Die Fahrzeit der Züge wurde von den ersten 20 Tagen auf etwa 10 bis 14 Tage verkürzt. Die verkürzte Reisezeit bei günstigen Transportkosten hat zu mehr Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt und mehr Entwicklungsraum für den Güterzugdienst geführt.

Ulanqab will Wettbewerbsfähigkeit verbessern

Derzeit ist die Stadt bestrebt, ihre Wettbewerbsfähigkeit im Logistiksektor durch den Aufbau eines umfassenden Logistiknetzes aus Schnellstraßen, Eisenbahnen und Luftfahrt zu steigern.

Ende Juli wurde eine neue Hochgeschwindigkeitsstrecke, die Ulanqab und Peking, die Hauptstadt Chinas, fädeln, offiziell eröffnet. Die Reisezeit zwischen den beiden Städten wurde auf nur zwei Stunden verkürzt.

Pressekontakt

Gao Jingyan Tel. +86-1355-2905-167

Original-Content von: Xinhua Silk Road Information Service, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.