1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Presseportal

TV-Kommissar setzt sich für Verbraucherrechte ein: Michael Naseband wird Testimonial von Verbraucherrecht24.de

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Michael Naseband wird Testimonial von Verbraucherrecht24.de
„Ich finde es klasse, dass sich Verbraucherrecht24.de kostenlos und unverbindlich für ihre Kunden einsetzt und ihnen ihr Recht und vor allem das Geld, das ihnen zusteht, zurückholt. Man muss nur die richtige Spürnase haben“, so Michael Naseband. © verbraucherrecht24.de

Verbraucherrecht24.de holt sich prominente Unterstützung für die Kommunikation seines Leistungsportfolios an Bord: Michael Naseband, ehemaliger Polizeikommissar und TV-Ermittler engagiert sich für das LegalTech-Unternehmen aus Düsseldorf +++ Neben einer umfassenden Social Media-Kampagne sind 6 Spots auf YouTube geplant

Köln / Düsseldorf (ots)

Ab sofort arbeitet das Rechtsportal Verbraucherrecht24.de, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, mit Michael Naseband zusammen: Der ehemalige Polizeibeamte, der als Hauptdarsteller in der Sat.1-Erfolgsserie „K11 - Kommissare im Einsatz“ Bekanntheit erlangte, in der er seit 2003 in insgesamt 15 Staffeln als Ermittler zu sehen ist, setzt sich nicht nur in seiner TV-Rolle gegen Rechtsverstöße ein. Als Testimonial von Verbraucherrecht24.de bringt der sympathische Rheinländer, der neben seiner Arbeit als TV-Darsteller auch Autor ist, nun das breite Leistungsportfolio des neutralen LegalTech Unternehmens mit Firmensitz in Düsseldorf ins Gespräch.

Rechtsberatung durch spezialisierte Fachanwälte aus ganz Deutschland

„Wir freuen uns, Michael Naseband als Botschafter für unser Rechtsportal gewonnen zu haben“, erklärt Marcel Kreuter, Geschäftsführer von Verbraucherrecht24.de. „Neben schneller Hilfe, Kostensicherheit und Transparenz erhalten Kunden bei uns eine kostenlose Ersteinschätzung, in der unsere spezialisierten Fachanwälte aus ganz Deutschland über Erfolgsaussichten und Rechtslage aufklären - und das innerhalb von gerade einmal 24 Stunden. Wenn eine Klage und somit ein anwaltlicher Beistand sinnvoll sind, greifen wir für sie ein und setzen ihre Ansprüche durch. Dabei entstehen dem Kläger keinerlei Prozesskosten und er erhält bei Prozessgewinn stets einen beträchtlichen Anteil des erstatteten Streitwerts. Wir sind uns sicher, dass Michael Naseband unser breites Angebotsportfolio, das neben Dieselabgasskandal-Entschädigungen sowie Widerrufen für Kfz-Kredite und Lebensversicherungen auch Schadenersatzansprüche von Verlusten bei Online-Glücksspielen umfasst, im Rahmen unserer Zusammenarbeit noch bekannter machen wird.“

Kostenloser Einsatz für Verbraucherrechte und Geld, das ihnen zusteht

„Selbstbewusst für seine Rechte eintreten zu können, ist der beste Schutz für Verbraucher. Aber wie soll ich mich für meine Rechte einsetzen, wenn ich diese gar nicht kenne? Ich finde es klasse zu sehen, dass sich Verbraucherrecht24.de kostenlos und unverbindlich für ihre Kunden einsetzt und ihnen ihr Recht und vor allem das Geld, das ihnen zusteht, zurückholt. Man muss nur die richtige Spürnase haben“, so Naseband - und er weiß aus langjähriger Erfahrung, wovon er spricht.

Im Rahmen der gemeinsamen Kooperation wird Michael Naseband auf den Social-Media-Kanälen von Verbraucherrecht24.de sowie im Internet und auf YouTube in insgesamt 6 Online-Spots zu sehen sein, in denen die verschiedenen von dem Rechtsportal bedienten Rechtsfälle und -bereiche kommuniziert werden.

Pressematerial und Michael Naseband Video-Clips unter: www.verbraucherrecht24.de/pressebereich/

Weitere Infos unter: www.verbraucherrecht24.de

Pressekontakt:

Jeschenko MedienAgentur Köln GmbH
Eugen-Langen-Strasse 25
50968 Köln
Telefon: +49 221 - 3099541
presse-vbrrecht@jeschenko.de

Original-Content von: verbraucherrecht24.de, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal
Presseportal © Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion