Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lüneburger Bezirksleiter Lars Jürgensen
+
Bezirksleiter Lars Jürgensen.

Lüneburg Rocks

Lüneburg Rocks brandneue Community Plattform der Broad Busters Aktiengesellschaft jetzt online

Die Broad Busters AG hat nunmehr den öffentlichen Start der neuen Community Netzpräsenz Lüneburg Rocks bekannt gegeben. 

Lüneburg (ots) – Für jeglichen Einwohner der Stadt Lüneburg, der sich selber auch nur ein ein kleines bisschen für die Welt der örtlichen Unternehmen interessiert, wird diese originelle Umsetzung wissenswert sein, denn sie wird manches verändern.

Das Expertenteam von Lüneburg Rocks hat es sich zur Aufgabe gemacht die Menschen aus Lüneburg mit den Firmen vor Ort auf einer Online-Internetseite zu vernetzen.

Gemeinnützige Plattform soll helfen

„Gerade in dieser komplizierten Zeit möchten die Bürger ihre lokalen Geschäfte und Unternehmen begünstigen, denn sie wissen ganz genau, dass Existenzen und Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen und jedweder Erlös behilflich ist!“, weiß Bezirksleiter Lars Jürgensen aus Hamburg zu berichten.

Mit Unterstützung der Online Plattform Lüneburg Rocks liefern die Lüneburger Firmen den Bürgerinnen und Bürgern neue Auskünfte zu Corona relevanten Fragestellungen wie z.B. die tagesaktuellen Öffnungszeiten, spezielle Besuchsregeln, Lieferdienst, Online-Bestellmöglichkeiten und bestehenden Abholmöglichkeiten.

Es ist und bleibt ein kostenloses Stadtportal

Lars Jürgensen von der Broad Busters Ag pointiert: „Diese Internetseite ist für alle unentgeltlich und werbefrei! Auch Premium Einträge sind und bleiben für sämtliche Firmen zeitlich unbegrenzt kostenlos.“

Lüneburg Rocks bietet den Bürgern in Lüneburg die Gelegenheit verloren gegangene Tugenden wie Solidarität und Nachbarschaftshilfe neu für uns alle zu erspähen und umzusetzen“, ergänzt der für Lüneburg zuständige Hamburger und unterstreicht wiederum die Maxime der Community-Plattform: „Gemeinsam stark für unsere Firmen wie auch deren Mitarbeiter, die in dieser Phase allerhand zu stemmen haben, um unsere Wirtschaft auch für die Periode nach der Pandemie zu erhalten.“

Es ist nur schwer voraussagbar, wie lange Beeinträchtigungen für Privathaushalte sowie Firmen anhalten werden, und welche wirtschaftlichen sowie sozialen Abläufe sich daraus ergeben. Dies führt zu einer Kaufzurückhaltung bei den Haushalten wie auch verminderten Investments durch alle Firmen. Dadurch sinkt der gesamtwirtschaftliche Bedarf weiterhin.

Sichtbarkeit im Internet ist für lokale Unternehmen zum A und O geworden

„Vor allem aus diesem Grund ist es für lokale Unternehmen immens bedeutsam genau jetzt die goldrichtigen Methoden zu ergreifen, um exorbitante Visibilität bei ihrer potentiellen Klientel zu erzielen. Alleinig so können die Unternehmen der Kaufzurückhaltung entgegen wirken. Mit Lüneburg Rocks schenken wir den Lüneburger Unternehmen einen besonderen Baustein für den Weg zu vielmehr Präsenz im Internet“, ergänzt Lars Jürgensen.

Die neue Community-Plattform finden Sie unter https://lüneburg-rocks.de

Pressekontakt

Lars Jürgensen
0176-21106969
info@lueneburg-rocks.de

Original-Content von: Lüneburg Rocks, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.