Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Haseloff: Deutsche Einheit ist ein Glücksfall der Geschichte.
+
MP Reiner Haseloff beim Festakt zum 31. Tag der Deutschen Einheit in Halle (S.).

Tag der Deutschen Einheit

Haseloff: Deutsche Einheit ist ein Glücksfall der Geschichte

In seiner Ansprache in der Georg-Friedrich-Händel-Halle würdigte Bundesratspräsident Dr. Reiner Haseloff die Bedeutung der Demonstrationen in der DDR.

Halle (S.) (ots)

(Es gilt das gesprochene Wort!)

„Der 3. Oktober 1990 ist ein Glücksfall der deutschen Geschichte. Und diesen Glücksfall feiern wir heute gemeinsam: hier in Halle, in Sachsen-Anhalt und in ganz Deutschland.“ Das sagte Bundesratspräsident Dr. Reiner Haseloff auf dem zentralen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in Halle (Saale).

In seiner Ansprache in der Georg-Friedrich-Händel-Halle würdigte Haseloff die Bedeutung der Demonstrationen in der DDR: „Im Herbst 1989 fand keine Wende, sondern eine Revolution statt. Die friedliche Revolution war ein radikaler Systemwandel ohne Blutvergießen. Die Einheit wurde 1990 gewaltfrei durch den Freiheitswillen und die Selbstdemokratisierung einer Gesellschaft verwirklicht. Erst kam die Freiheit, dann die Einheit! Und diese Freiheit wurde auch konkret im Aussprechen des DDR-Unrechts.“

Haseloff sagte weiter: „Die friedliche Revolution taugt durchaus zum Gründungsmythos des vereinigten Deutschlands. Denn das Neue und Einzigartige an unserer Republik ist ihre Entstehung. Sie verdankt sich einer demokratischen Revolution. Und diese Revolution war gleichermaßen ein nationales und europäisches Ereignis. Leider prägt diese Erfolgsgeschichte noch immer viel zu wenig unser Selbstbewusstsein.“

Hintergrund

Sachsen-Anhalt hat noch bis zum 31. Oktober 2021 die Bundesratspräsidentschaft inne und richtet deshalb in diesem Jahr die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus. Unter anderem präsentiert die Großraumausstellung EinheitsEXPO in der Innenstadt von Halle (Saale) die Bundesländer, Verfassungsorgane und die Ausrichterstadt Halle (Saale).

Weitere Informationen sind unter https://tag-der-deutschen-einheit.de/sachsen-anhalt/ abrufbar.

Pressekontakt

Dr. Georg Kötteritzsch
Staatskanzlei und Ministerium für Kultur
des Landes Sachsen-Anhalt
Hegelstrasse 42
39104 Magdeburg

Tel. : +49 391 567 6703
E-Mail: Georg.Koetteritzsch@stk.sachsen-anhalt.de
Internet: www.stk.sachsen-anhalt.de

Original-Content von: Tag der Deutschen Einheit, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.