Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Impressionen EinheitsEXPO 2021 in Halle (S.)
+
Impressionen EinheitsEXPO 2021 in Halle (S.).

Tag der Deutschen Einheit

EinheitsEXPO: „Saxlust“ tritt auch die kommenden beiden Sonntage am Sachsen-Anhalt-Cube auf

Halle tanzt auf der EinheitsEXPO: „Saxlust“ tritt auch die kommenden beiden Sonntage am Sachsen-Anhalt-Cube auf.

Halle (S.) (ots)

Halle tanzt auf der EinheitsEXPO: „Saxlust“ tritt auch die kommenden beiden Sonntage am Sachsen-Anhalt-Cube auf

Als „Jugendliebe“ erklang, gab es kein Halten mehr: Die Band „Saxlust“ hat am Sonntag für Stimmung und Tänze auf dem Marktplatz in Halle (S.) gesorgt. Im Gepäck hatten sie viele bekannte Klassiker: Sei es „Alt wie ein Baum“, „Aber bitte mit Sahne“ oder „Biene Maja“.

„Saxlust“ auf der EinheitsEXPO in Halle: „positives Feedback“

„Die Leute waren super“, sagt Musikerin Sarah Starke zum Auftritt ihrer Band. „Gerade bei diesen Klassikern merkt man schon, dass das Publikum da in Erinnerungen schwelgt und richtig mitgeht. Es haben auch viele getanzt.“ Auch wenn die Band ihren Standort wechselte - die Saxlust-Fans blieben mit dabei. „Da macht es richtig Spaß zu spielen, wenn man so ein positives Feedback bekommt“, sagt Starkes Bandkollegin Alexandra Schrader.

Die Band besteht aus insgesamt 19 Saxophonistinnen und Saxophonisten und ist ein echtes generationsübergreifendes Projekt: Der jüngste Musiker ist 16, der älteste 74 Jahre alt. Eine tolle Zusammenstellung findet Saxophonistin Schrader. Die 21-Jährige ist gebürtige Hallenserin und seit drei Jahren Teil der Band. „Wir spielen zu allen möglichen Anlässen - egal wie groß. Und wir haben Spaß dabei.“

Für Schrader und Starke sei ein Punkt bei ihren Auftritten entscheidend: Dass sie bei ihrem Publikum mit ihrer Musik ein Gefühl der Freude und Ausgelassenheit vermitteln können. Daher sei es für sie ein Glücksfall, an den Wochenenden der EinheitsEXPO zum Tag der Deutschen Einheit spielen zu dürfen. „Ein perfekter Anlass, um gemeinsam zu feiern“, sagt Schrader.

Zusammenwachsen nach der Wiedervereinigung

Als die Mauer fiel, war Sarah Starke gerade zwei Jahre alt. Als gebürtige Österreicherin hatte sie mit dem Thema erst wenig Berührungspunkte. Das hat sich aber mit ihrem Umzug nach Halle geändert. „Mein Mann hat mich mitgenommen und mir vieles erklärt. Dadurch habe ich auch den Einblick, wie das wirklich Leute aus dem Osten erlebt haben.“ Heute, sagt sie, merke man in der Stadt selbst als Außenstehender das Zusammenwachsen durch die Wiedervereinigung.

Erst zehn Jahre nach dem Mauerfall ist Alexandra Schrader geboren, doch die DDR sei in der Familie ein präsentes Thema gewesen. Gerade ihre Oma habe viel zu erzählen. „Auch wenn man als junger Mensch im wiedervereinigten Deutschland aufwächst, bekommt man hier überall etwas davon mit. Wie das Leben in der DDR war, ist immer noch ein sehr präsentes Thema. Es wird viel darüber geredet. Manchmal habe ich das Gefühl, als hätte ich schon in der DDR gelebt.“ Sie finde es schön, dass diese Zeit reflektiert wird, „aber genauso finde ich es schön, dass es jetzt ein wiedervereinigtes Deutschland gibt.“

Auch an den kommenden beiden Sonntagen werden Schrader und Starke wieder mit ihren Saxlust-Musikerkollegen mit ihren Saxophonen auf dem Markt stehen, jeweils von 12 bis 16 Uhr.

Alle Infos zu den geplanten Feierlichkeiten und weiterführende Inhalte finden Sie auf der Homepage zum Tag der Deutschen Einheit (https://tag-der-deutschen-einheit.de) sowie auf den Kanälen der Sozialen Netzwerke Facebook (https://www.facebook.com/tde2021), Instagram (https://www.instagram.com/gemeinsamzukunftformen/), YouTube (https://www.youtube.com/channel/UCOc0eBEkKxWIHW_uampEQGw) und Twitter (https://twitter.com/tde2021).

Pressekontakt:

Susanne Bethke
Projektleiterin Bundesratspräsidentschaft/
Tag der Deutschen Einheit 2021
Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt
Hegelstraße 40 - 42, 39104 Magdeburg
+49 391 567 6666
presse@stk.sachsen-anhalt.de
https://www.tag-der-deutschen-einheit.de

Original-Content von: Tag der Deutschen Einheit, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.