Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Holländischer Matjes.
+
Holländischer Matjes.

Holländisches Fischbüro

Der neue Holländische Matjeshering 2021

Ab dem 16. Juni ist der diesjährige „Hollandse Nieuwe“ in Deutschland erhältlich. Die offizielle Eröffnung der jährlichen Matjessaison wird traditionell vom Holländischen Fischbüro festgestellt.

Scheveningen (ots)

Ab diesem Stichtag wird auch der deutsche Fischeinzelhandel den beliebten neuen Holländischen Matjes wieder anbieten.

Die ersten Heringsfänge wurden bereits angelandet. In den nächsten Tagen und Wochen werden sie mit der Hand zum geschmackvollen Matjes verarbeitet. Normalerweise ist die jährliche traditionelle Versteigerung des ersten neuen Matjesfasses der offizielle Start und festliche Auftakt der Heringssaison. Wie bereits letztes Jahr, muss diese beliebte niederländische Tradition auch dieses Jahr aufgrund der Coronasituation ausfallen.

Exportschlager Holländischer Matjes

In den Niederlanden ist der Hering der am meisten gegessene Fisch. Auch im Ausland ist der niederländische Matjes sehr geliebt. Etwas weniger als die Hälfte der Holländischen Matjes werden durchschnittlich in den Niederlanden (ca. 76 Mio. Heringe) konsumiert. Der größte Anteil der nach niederländischem Rezept verarbeiteten Matjes wird in die Nachbarländer Deutschland (ca. 90 Mio. Heringe) und Belgien (ca. 7,5 Mio. Heringe) exportiert.

Garantiert traditionelle Spezialität

Seit Januar 2016 trägt der Neue Holländische Matjes das geschützte EU-Siegel „Garantiert traditionelle Spezialität“ (g.t.S.). Damit reiht er sich zu Recht in eine Liga mit Serrano-Schinken, Holländischem Bauernkäse und Mozzarella ein. Um als „garantiert traditionelle Spezialität“ gelten zu können, muss das Produkt aufgrund seiner Zusammensetzung oder Zubereitungsart einen besonderen Charakter aufweisen.

Neu ist wirklich neu

Die Bezeichnung „Neuer“ Holländischer Matjes darf nur für den jungen Hering verwendet werden, der zwischen dem 1. Mai des laufenden Kalenderjahres gefangen und vom offiziellen Start der Saison (16.06.2021) bis zum 30. September desselben Jahres verkauft wird. Nach diesem Zeitraum darf der Hering im Einzelhandel oder in der Gastronomie nicht mehr als „neuer“ Matjes vermarktet werden.

Über das Holländische Fischbüro

Das Holländische Fischbüro ist die zentrale Kontakt- und Kommunikationsstelle für Unternehmen des niederländischen Fischereisektors. Das Holländische Fischbüro hat das Ziel, die Fischerei, die Fischer und ihre Produkte (Fisch, Schalen- und Krustentiere) in der Öffentlichkeit zu präsentieren und zu promoten, Wissen und Informationen über Fisch und Fischerei zu verbreiten und den Wert dieser besonderen Produkte herauszustellen.

Weitere Informationen über den Holländischen Matjes: www.hollaendischer-matjes.de

Pressekontakt

Hinweis für die Redaktion (nicht zur Veröffentlichung bestimmt):
Für weitere Informationen oder Bildmaterial wenden Sie sich bitte an die nachfolgende
Kontaktadresse: Agnes Leewis, Holländisches Fischbüro, Tel.: +31 (0)88-3369655, E-Mail: a.leewis@visbureau.nl

Original-Content von: Holländisches Fischbüro, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.