Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aircraft Cabin Modification GmbH

Avital erhöht die Sicherheit in der Luftfahrt

Die ACM Aerospace (Aircraft Cabin Modification GmbH) präsentiert mit Avital eine neue Sensor-Technologie für Sitze, die ohne Verkabelung die EKG-Werte der Insassen misst.

Memmingen (ots)

Nicht nur gesundheitliche Probleme werden in Echtzeit erkannt, sondern auch Erschöpfungserscheinungen und Stress beim Piloten. Erforderliche Gegenmaßnahmen können so rechtzeitig ergriffen werden. Diese Weltneuheit brachte ACM Aerospace auch eine Nomination für den renommierten Crystal Cabin Award 2021 ein.

Mit ihrer neusten Innovation Avital setzt die ACM Aerospace neue Maßstäbe in Sachen Sicherheit der Flugzeug-Passagiere. Die ausgeklügelte Sensor-Technologie, die direkt in die Sitze verbaut wird, erlaubt es, ohne Verkabelung und ohne jeglichen Hautkontakt das Elektrokardiogramm (EKG) der Insassen aufzuzeichnen - und das mit der höchsten medizinischen Auflösung.

Schnelle Reaktion auf Notfälle

Die menschlichen Vitalperimeter werden gemessen, sobald der mit Avital-Sensoren versehene Sitz benutzt wird. Die entsprechenden Werte werden live mit einer der größten medizinischen Datenbanken abgeglichen, um beste Analyse-Ergebnisse zu erhalten. So kann schnellstmöglich auf gesundheitliche Notfälle reagiert werden. Zudem warnt der Avital-Ermüdungsassistent die Anwender, zum Beispiel Piloten, wenn Symptome wie Erschöpfung oder nachlassende Konzentration auftreten. Die Person oder eine dafür bestimmte (Boden)Stelle wird dann aufgefordert, Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Früherkennung erhöht Sicherheit

Die dadurch erhaltenen Daten ermöglicht aber auch eine Langzeitanalyse, d.h. der Gesundheitszustand wird über einen längeren Zeitraum protokolliert und überwacht. „Sobald Auffälligkeiten auftreten, können frühzeitig medizinische Untersuchungen eingeleitet und schwerwiegende Erkrankungen vermieden werden“, erklärt ACM Aerospace Geschäftsführer Roger Hohl.

Kapazitive Sensoren liefern interessante Resultate

Avital besteht aus kapazitiven Textilsensoren, die direkt unter das Gewebe der Rückenlehne sowie der Sitzfläche eingearbeitet werden. Dadurch können die Herzfrequenz, die Herzratenvariabilität, die Atemfrequenz sowie weitere ableitbare Parameter eruiert werden. Der Einsatz ist vielfältig: Piloten- und Passagiersitze bei Flugzeugen und Helikoptern, bei der Rettungsfliegerei und Raumfahrt oder auch als Anzeige im Inflight-Entertainment-System als Info für den Passagier. „Das Anwendungsspektrum ist sehr vielfältig und dennoch leicht einzusetzen. Wir sind uns sicher mit dieser Innovation die Luftfahrt in allen Belangen deutlich sicherer zu gestalten und zwar für alle Insassen. Crew und Passagiere!“, so Roger Hohl, ACM Geschäftsführer abschließend.

Renommierter Kundenstamm

ACM ist im Luftfahrbereich spezialisiert auf die Entwicklung, die Produktion und die Überholung des gesamten Kabinen-Interieurs. Hier wird deutsche Ingenieurskunst mit Sinn für Qualität und Praktikabilität verbunden. ACM kreiert gleichermaßen kostengünstiges wie ästhetisches Design, das alle vorgeschriebenen Anforderungen in der Luftfahrt erfüllt. Dank der langjährigen Erfahrung, des internen Qualitätsmanagements und Sicherungsteams gehören sowohl kleine Flugzeughersteller als auch die weltweit größten Airlines zum Kundenstamm. Nebst dem Standort Memmingen verfügt das Unternehmen durch die Konzern-Gruppe über verschiedene internationale Standorte wie Dubai, Toulouse, St. Nazaire und Bangalore.

Pressekontakt

Aircraft Cabin Modification GmbH
Lara Dengler
Tel. +49 8331 99 040 0
E-Mail: dengler@acm-aerospace.com
Web: www.acm-aerospace.com

Original-Content von: Aircraft Cabin Modification GmbH, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Rubriklistenbild: © Presseportal

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.