Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Ahornsirup aus Kanada schmeckt der Smoothie aus Mango, Apfel und Banane noch fruchtiger.
+
Mit Ahornsirup aus Kanada schmeckt der Smoothie aus Mango, Apfel und Banane noch fruchtiger.

Québec Maple Syrup Producers (QMSP)

Ahornsirup aus Kanada: Das reine Naturprodukt bereichert die tägliche Ernährung

Bewusst und in Maßen genossen ist reiner Ahornsirup eine ideale Zutat für die moderne Küche.

Québec, Kanada (ots)

Die wachsende Beliebtheit rührt vor allem daher, dass sich Ahornsirup sehr kreativ als süßes Gewürz mit unverwechselbarem Geschmack einsetzen lässt. Schon eine kleine Menge reicht, um Speisen und Getränke gekonnt zu verfeinern. Sportliche Aktive und schlanke Personen können sogar gerne mehr von der natürlichen Süße genießen.

Was ist ernährungsphysiologisch das Besondere an kanadischem Ahornsirup?

Ahornsirup besteht zu 100 % aus dem eingedickten Saft kanadischer Ahornbäume und enthält keine weiteren Zutaten. 100 g Ahornsirup enthalten ca. 269 kcal und 66 g Zucker. Das sind 34 % weniger im Vergleich zu Haushaltszucker. Diese Energieersparnis geht mit einer leicht geringeren Süße einher, wird aber durch den ausgeprägten Geschmack mehr als wettgemacht. Voller Genus bei weniger Kalorien.

Ernährungsphysiologisch besonders ist, dass Ahornsirup lebenswichtige Nährstoffe, wie das Vitamin B2 liefert. 100 g Ahornsirup decken 32 % der empfohlenen Tagesmenge für einen Erwachsenen ab. Ferner ist er reich an Mangan. In 100 g Sirup steckt die empfohlene Tagesmenge. Darüber hinaus ist Ahornsirup eine gute Kupferquelle und enthält sekundäre Pflanzenstoffe.

Inwiefern sind diese Inhaltsstoffe gut für den Körper?

Vitamin B2 hat wichtige Aufgaben im Protein- und Energiestoffwechsel. Es trägt zur Verminderung von Müdigkeit, zum Erhalt des Nervensystems und der Sehkraft sowie zu einem normalem Eisen- und Energiestoffwechsel bei.

Mangan hat wichtige Funktionen im Knochenstoffwechsel. Es unterstützt den Knochenerhalt und das Bindegewebe und trägt dazu bei, unsere Zellen vor oxidativen Stress zu schützen. Das Spurenelement Kupfer ist ebenso wichtig für unser Bindegewebe und das Nerven- und Immunsystem.

Wie wirkt Ahornsirup auf unseren Stoffwechsel?

Das Naturprodukt Ahornsirup enthält 65 % Zucker, sogenannte Saccharose. Saccharose besteht aus gleichen Teilen aus Glukose und Fruktose. Glukose sorgt für den raschen Energiekick. Sie gelangt zügig ins Blut, wird sofort in der Zellen verbrannt und sorgt für eine schnelle Leistungsfähigkeit. Der Partner von Glukose ist der Fruchtzucker im Ahornsirup. Dieser geht langsamer ins Blut über und besitzt somit eine Art Depot-Charakter, der die Leistungsbereitschaft länger aufrecht erhält.

Somit eignet sich Ahornsirup hervorragend, um vor dem Sport Energie zu tanken, zwischendurch einen Durchhänger zu vermeiden und um nach der Anstrengung die Energiespeicher rasch wieder aufzufüllen. Wer keinen Sport treibt, sollte Ahornsirup mit weiteren Lebensmitteln kombinieren, z.B. als Dressing zum Salat oder in herzhaften Gerichten mit Geflügel, Fisch oder als Topping zu Beerenfrüchten und Quark. Das garantiert eine langfristige und konstante Energie- und Nährstoffversorgung.

Inwiefern eignet sich Ahornsirup für Sportler?

Wer sein Training effizient und gesund gestalten möchte, kommt an einer kohlenhydratbetonten Ernährung nicht vorbei. Ahornsirup liefert leicht verdauliche Kohlenhydrate, die das Blut während der Belastung kontinuierlich mit Glukose versorgt. Der Zucker wird verdaut und in Energie umgewandelt, was zu einem effizienten Training führt.

Gleichzeitig enthält Ahornsirup Vitamin B2, das z.B. eine wesentliche Rolle bei der Energieproduktion spielt, Mangan, was die Zellen vor Stressreaktionen schützt, und Kupfer, das dazu beiträgt, das Immunsystem zu stärken. Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe wirken als Antioxidantien indem sie freie Radikale abfangen, die bei physischer Aktivität vermehrt auftreten. Reiner Ahornsirup enthält schützende Stoffe für sportlich Aktive.

Welche Zutaten gehören in ein Sportgetränk?

Man kann mit Ahornsirup ein sehr schmackhaftes Sportgetränk schnell selbst zusammenmixen: 750 ml Wasser, 200 ml Fruchtsaft (z.B. Orangensaft), 50 ml Zitronensaft, 30 g Ahornsirup und 1 g Kochsalz, dazu frische Kräuter nach Geschmack.

Worauf muss ich achten, wenn ich Ahornsirup aus Kanada kaufen will?

Es gibt vier Sorten kanadischen Ahornsirups: GOLDEN delicate taste, AMBER rich taste, DARK robust taste, VERY DARK strong taste. Jede hat ihre eigene individuelle Farbe und Geschmacksrichtungen. Die Farbe ist abhängig vom Erntezeitpunkt. Wird der Ahornsaft bereits am Anfang der Saison angezapft wird, entsteht ein heller Ahornsirup. Später in der Saison wird der Sirup dunkler und kräftiger im Geschmack. Die Klassifizierung der unterschiedlichen Grade erfolgt auf Basis der Farbe und des Geschmacks.

Was bedeutet „rein pflanzlich“?

Ahornsirup ist ein rein pflanzliches Naturprodukt. Es enthält keine tierischen Bestandteile und ist für Veganer geeignet.

Pressekontakt:

Québec Maple Syrup Producers (QMSP)
mk² gmbh, Marion Bartelt-Simon,
Oxfordstraße 24, 53111 Bonn,
Tel. 0228/943 787-0
E-Mail: info@mk-2.com
www.ahornsirup-kanada.de

Original-Content von: Québec Maple Syrup Producers (QMSP), übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.