Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2G-Kontrolle im Hotel: einchecken mit dem Covid-Doorman.
+
www.coviddoorman.com.

UMTS Media Service GmbH

2G-Kontrolle im Hotel: schneller einchecken mit dem Covid-Doorman

Geimpft oder genesen? Dies zu prüfen, verlängert das Einchecken im Hotel. Es entstehen Schlangen. Gäste und Personal sind unzufrieden. Die Lösung: Der Covid-Doorman.

Hamburg (ots)

Das Gerät übernimmt vollautomatisch die lückenlose Kontrolle der 2G-Regeln. Arbeitgeber können so den Status ihrer Angestellten einmalig erfassen und in der Cloud speichern.

Bei Ankunft eines Gastes wird sonst das digitale Impf- oder Genesungszertifikat am Empfang geprüft. Außerdem werden die Kontaktdaten des neuen Gastes in den Anmeldebogen aufgenommen. Dieser Vorgang dauert mehrere Minuten, Schlangen bauen sich auf. Gäste werden unruhig und das Personal hinter dem Tresen steht ständig unter Druck. Hinzu kommt die Gefahr verbaler oder körperlicher Übergriffe durch die angespannte Situation.

Dieser Dauerstress macht menschliche Fehler bei der 2G-Kontrolle wahrscheinlicher. Sicherer, schneller und einfacher dagegen ist die automatisierte 2G-Kontrolle durch ein neues Gerät der Hamburger Firma UMTS Media Service. Der Covid-Doorman prüft vollautomatisiert digitale Impf- und Genesungszertifikate. Er erkennt Fälschungen und lässt nur solche Gäste weiter, deren Zertifikate gültig sind. Das Gerät ist mobil und braucht nur einen Stromanschluss und eine Internetverbindung.

„Selbstverständlich ist der Covid-Doorman auch datenschutzkonform“, erklärt Hüseyin Dayan, Geschäftsführer der UMTS Media Service GmbH. „Die Unternehmen entscheiden, ob und wie lange die Daten in der Cloud gespeichert werden.“

So läuft der Check-In mit dem Covid-Doorman

Statt lange zu warten, übernehmen die Gäste selber einen Teil des Check-Ins. Ein neuer Gast liest einen vom Hotel ausgehängten QR-Code aus. Damit gelangt er auf eine Anmeldeseite, auf der er seine Kontaktdaten einträgt. Für eine eventuelle Corona-Kontaktnachverfolgung werden zusätzlich Datum und Uhrzeit des Check-In gespeichert. Der Hotelgast erhält schließlich einen persönlichen QR-Code zum Gäste-Check-In am Covid-Doorman.

Anschließend begibt sich der Gast zum Empfang und zeigt beim Covid-Doorman seinen Impfnachweis-QR-Code oder den Genesenen-QR-Code, das Gerät misst kontaktlos die Körpertemperatur. Ist der Impfstatus nicht korrekt, oder hat der Gast eine erhöhte Körpertemperatur, wird er abgelehnt. Wenn der Impfstatus oder der Genesenen-Status in Ordnung sind, wird der Gast anschließend ausgefordert, seinen persönlichen QR-Code zum Gäste-Check-In vorzuzeigen. In dem Fall erhält das Personal am Empfang vom Labeldrucker des Covid-Doorman ein Klebeetikett mit den Check-In-Daten, dem Impfstatus und der Körpertemperatur. Dieses Etikett wird auf den Anmeldebogen geklebt. So dauert der Check-in statt sechs Minuten nur sechs Sekunden.

Wer ein Hotel öfter besucht, speichert die Daten einfach im Handy und kann damit jederzeit ohne erneute Kontrolle des Impfpasses oder des Genesenenausweises einchecken. Das macht den Covid-Doorman auch für Arbeitgeber lohnend. Es verkürzt die tägliche 2G-Kontrolle enorm, wenn der Status eines Angestellten nur einmal erfasst werden muss. Dann können die Daten auch nur in der Cloud und dort beliebig lange gespeichert werden. Ein Drucker ist nicht erforderlich.

Ein Testlauf mit dem Ibis Styles Hamburg Alster City verlief erfolgreich, wie dieses YouTube Video zeigt: https://shrtnr.link/ibis/. Sebastian Horn, der Direktor des Hotels, sagt dazu „Wir haben den Covid-Doorman im laufenden Betrieb getestet. Das Gerät ist schnell angeschlossen und sofort betriebsbereit. Alles ist selbsterklärend. Gäste und Team haben den Covid-Doorman positiv aufgenommen. Nach dem Test steht für uns fest: Der Covid-Doorman macht unsere Prozesse bei der Kontrolle der 2G-Regeln und damit auch beim Einchecken deutlich schneller, einfacher und sicherer. Dazu trägt auch das Klebeetikett mit allen wichtigen Daten bei.“

Der Covid-Doorman ist Deutschlands erstes und bisher einziges mobiles Impfpass-Checksystem in Deutschland. Das Gerät, das es unterschiedlichen Ausführungen gibt, schafft bis zu 1800 Kontrollen in einer Stunde. Hotels und andere Unternehmen können den Covid-Doorman hier kaufen https://www.coviddoorman.com/ oder leasen.

Firmeninformation

Die UMTS Media Service GmbH aus Hamburg bietet seit über 20 Jahren digitale Lösungen für Unternehmen. Aus Anlass der Corona-Pandemie hat das Unternehmen Geräte zur digitalen Einlasskontrolle - die sogenannte „Corona-Ampel“ - sowie ein kontaktloses Fiebermesssystem entwickelt. Neuestes Produkt ist ein mobiles System zur Einlasskontrolle nach der 2G-Regelung. Das klassische Portfolio von UMTS Media sind Kassensysteme, Kamerasysteme zur Videoüberwachung sowie Alarmsysteme. Kunden profitieren vom Komplettservice mit Beratung, Planung, Projektierung, Umsetzung und Wartung.

Pressekontakt

Hüseyin Dayan, Geschäftsführer
UMTS Media Service GmbH
Holstenkamp 42
22525 Hamburg

040-31791634
0176-20059703
info@umtsmedia.de
https://www.coviddoorman.com/

Original-Content von: UMTS Media Service GmbH, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensnachrichten präsentiert von Presseportal

Presseportal

news aktuell GmbH
Mittelweg 144
20148 Hamburg
E-Mail: info@newsaktuell.de
www.newsaktuell.de/kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.