Wer in den nächsten Tagen bei Penny in Berlin einkaufen geht, könnte irritiert sein. Der Discounter zeigt bei vielen Produkten zwei Preise an.
+
Wer in den nächsten Tagen bei Penny in Berlin einkaufen geht, könnte irritiert sein. Der Discounter zeigt bei vielen Produkten zwei Preise an.

Der wahre Preis

Kunden irritiert: Discounter zeigt plötzlich zwei Preise für Produkte an

Nachhaltigkeit und Umweltschutz beim Einkaufen wird vielen Verbrauchern immer wichtiger. Auch Penny will mit einer Aktion mehr Bewusstsein schaffen.

Nudeln, Fleisch, Gemüse: Die alltäglichen Lebensmittel kosten in den meisten Discounter nur wenige Cent pro 100 Gramm, berichtet RUHR24.de.* Doch sind die günstigen Preise auch fair? Und decken sie die Kosten für die Auswirkungen in Umwelt und Landwirtschaft ab?

Offenbar nicht, wie eine Aktion von der Rewe-Gruppe nun belegen soll. Der Konzern eröffnet am heutigen Mittwoch (2. September) auf Zeit einen "Nachhaltigkeitsmarkt" in einer Penny-Filiale in Berlin. Das Besondere: Neben den verlockend günstigen Preisen, soll hier auch der "wahre Preis" der Produkte für den Kunden deutlich gemacht werden.*

Denn die Preise, die die Supermärkte angeben, entsprechen meist nicht den Kosten beziehungsweise Schäden, die in der Landwirtschaft und für die Umwelt tatsächlich entstehen. Für die Kunden ändern die doppelten Preisschilder an den Produkten erstmal nichts. Sie müssen bei Penny trotzdem weiterhin nur den bisherigen Preis zahlen. Rewe-Topmanager Stefan Magel sieht in der Kampagne jedoch einen ersten Schritt zu mehr Nachhaltigkeit.*RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare