+
Olivenöl ist wegen seiner heilenden Inhaltsstoffe in vielen Kosmetika enthalten.

Was ist drin?

Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen

Feuchtigkeitsspendend, Haar- und Hautpflegend - Olivenöl findet sich nicht nur in der Küche, sondern auch in verschiedenen Kosmetikprodukten. Der natürliche Inhaltsstoff Oleuropein spielt dabei eine große Rolle.

Olivenöl ist nicht nur zum Kochen da. Es pflegt auch Haut und Haare, denn das Öl enthält eine Reihe von wertvollen Stoffen.

Dazu zählt etwa der Naturstoff Oleuropein. In kosmetischen Mitteln dient er vor allem als Antioxidans und hilft, Zellschädigungen und lichtbedingter Hautalterung vorzubeugen, erklärt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt. Oleuropein kann damit Faltenbildung verhindern und kleinere Fältchen glätten.

Olivenöl ist außerdem reich an Linolsäure. Sie ist eine zweifach ungesättigte Fettsäure und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Davon profitieren auch die Haare. Übrigens: Bei juckender Kopfhaut pflegt Olivenöl in Shampoos die gereizte Haut.

Ob das Öl aus der Frucht des mediterranen Gehölzes in einem Kosmetikprodukt enthalten ist, erkennt man an diesem Begriff auf der Verpackung: Olea europaea fruit oil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion