+
Andrea Kiewel im ZDF-Fernsehgarten

„Es interessiert keinen ...“ 

Andrea Kiewel nervt Zuschauer im „ZDF-Fernsehgarten“ mit stets gleichem Thema

Im „ZDF-Fernsehgarten“ an Pfingstsonntag hieß es: „Hier kommen die 80er!“. Andrea Kiewel sorgte ihrem Outfit und einem bestimmten Satz für Verwunderung.

Update vom 22. Juni 2019: Nachdem die letzten Shows bei den Zuschauern nicht gut ankamen, haben sich die Macher vom ZDF-Fernsehgarten mit dem „Festival des Schlagers“ dieses Mal etwas ganz Besonderes einfallen lassen. 

Update vom 16. Juni 2019: Beim „ZDF-Fernsehgarten“ zu den 90ern mischt auch ein Junggesellinenabschied mit. Andrea Kiewel hat sogar eine ganz besondere Überraschung für die angehende Braut.

„ZDF-Fernsehgarten“ vom 10. Juni zum Nachlesen im Ticker

+++ Die Show vom Pfingstmontag geben wir für Sie in einem anderen Artikel wieder

+++Boney M. singt noch einmal. Kiwi verabschiedet sich bis zur morgigen Sendung und dem Hinweis. „Ich habe morgen Geburtstag.“ 

+++Das Finalspiel. Das Spiel heißt „Gewusst was?“. Es gilt Dinge zu ertasten. Einen Wackeldackel. Schleimi. Die Nerven der Kandidaten liegen blank. Sabrina gewinnt die Reise nach Miami. „Möchtest du noch jemanden grüßen?“, fragt Kiwi die Siegerin. „Ja, die nette Modeverkäuferin von gestern.“ 

+++Zugabe von Sweet

+++ „Jetzt wird jemand überrascht. Und wir Frauen, Mädchen werden weinen“, kündigt Kiwi an. Es folgt ein Heiratsantrag im Fernsehgarten. Matthias und Silvia sind verlobt, sie hat „ja“ gesagt. Alles weint. Nicht.

+++Morgen, 11.50 geht‘s weiter. Und Kiwi: „Hab ich gesagt, dass ich morgen Geburtstag hab...“  

+++Comedy mit Daphne de Luxe.

Das wollte Andrea Kiewel im „ZDF-Fernsehgarten“ immer wieder sagen

+++Nun geht es an die Zubereitung eines Rumtopfes. „Wir schichten Früchte, Zucker.“ „Mensch Alkohol am Sonntagmorgen, das kann man nicht machen“, bemerkt Kiwi selbstkritisch, fügt aber dann Hinzu: „Rumtopf ist ein klassisches Getränk, das kann man machen.“ Und schon wieder. „Ich hab morgen Geburtstag.“ Und wünsche mir einen Rumtopf ... 

+++Morgen, Pfingstmontag, gibt‘s tatsächlich noch einen Fernsehgarten. Motto: Flohmarkt. 

+++Die Spiele gehen weiter. Kiwi fragt die Zuschauer. „Wer war schon mal in Miami?“ Fünf. Gespielt wird „Dalli Klick“ .

+++Milli Vanilli kommt jetzt. Singt live. Witz. „Face meets Voice / Milli Vanilli Experience“ heißen die beiden Musiker, die jetzt ein Medley singen. 

Andrea Kiewel wiederholt im „ZDF-Fernsehgarten“ immer dasselbe

+++“Du weißt, dass ich morgen Geburtstag habe“, empfängt Andrea Kiewel den Fernsehkoch Armin, der über Öle aufklärt. Müsste jetzt tatsächlich jeder mitbekommen haben.  Der Öl-Talk zieht sich. Kalte Küche hochwertige Öle, sonst die anderen, rät Armin. Marinade ist immer flüssig, Dressing immer gebunden.  Kiwi verrät, dass sie noch gar nicht gefrühstückt hat. Um kurz vor 13 Uhr. 

+++Barclay James Havest singt.

+++Musik von UKW „Sommersprossen“, dann wieder der Handskater Mirko. Hinweis an die Kids: „Erst ganz viel trainieren, dann nachmachen.“ Jetzt muss er 20 Ballons zerplatzen, dann hat er die Wette gewonnen.  Jetzt hat er die Wette gewonnen.

+++Zeit für den Gärtner. Ein Experte, der sich um Rosen-Wildtriebe kümmert, Rosen beschneidet und Blattläuse vertreibt.

+++Die nächste Kultband steht an. Die „hottest Band in Town“. Früher mal. „The Sweet“. Ui, gibt‘s die tatsächlich noch.   

+++ Deutschlands erster Handskater Mirko kommt jetzt. „Nicht nachmachen“, warnt Kiwi. 

+++Doch vorher Musik: Tony Hadley von Spandau Ballet mit „Gold“. Oh weh, früher in den größten Hallen, jetzt Fernsehgarten. Puh. Das schmerzt den Fan.

+++ Das Spiel begeistert vor allem Andrea Kiewel, die morgen Geburtstag hat, wie sie am Rande erwähnt. Halbfinale. Yeah. 

+++Die Kandidaten für die Sendung laufen ein. Für eine „dicke, fette Challenge“. „Aufregend“ finden das alle. Zu gewinnen gibt es eine Florida-Reise. Mit 12 Würfeln sollen die Kandidaten einen Turm bauen. 

+++ „Sie können jeden Song mitsingen“, droht Andrea Kiewel. Boney M. macht den Anfang. 

+++ Es geht los. Andrea Kiewel in einem beigefarbenen Outfit, einem Anzug? Einem Overall? In jedem Fall mit Löchern im Ärmel. „Kiwi im Kartoffelsack“, lautet ein Kommentar. „Hat bei Kiwis Oberteil der Stoff für die Arme nicht mehr gereicht?“, wundert sich ein weiterer. 

Update vom 9. Juni: Die Erwartungen der Fans kurz vor Sendebeginn sind hoch: „Kommt morgen nicht ein ganz schlimmer Fernsehgarten?“, fragt ein Fan auf Twitter. Das Motto lautet: „Hier kommen die 80er!“

„Fernsehgarten“: Neues Motto, alter Spott: Darum lästern die Fans noch immer über das ZDF

München - Für viele gehört zu einem perfekten Wochenende nicht nur der klassische Sonntagsbraten, sondern auch das passende Fernsehprogramm. So scheint das gemeinsame „Fernsehgarten“-Schauen in vielen Familien auch schon zur Tradition geworden zu sein, weshalb das Format fürs ZDF mittlerweile Kultstatus erreicht hat. 

Nun hat der Sender das neue Motto für die nächste Sendung bekannt gegeben - doch die Fans scheint das eher weniger zu tangieren. Stattdessen ist es vor allen Dingen ein anderes Thema, das sie offensichtlich gar nicht mehr loslässt. 

„ZDF-Fernsehgarten“ am Pfingstwochenende: Thema „Eighties“

Schrill, bunt, wild - die nächste Ausgabe des Fernsehgartens steht ganz im Zeichen der 80er. „Eighties“ - in großen leuchtenden Buchstaben hat das ZDF das Motto der nächsten Sendung bereits auf Instagram gepostet. 

Entsprechend dürfen am kommenden Sonntag (9. Juni) auch die Musikacts nicht fehlen, die man sofort mit jenem verrückten Jahrzehnt assoziiert. Boney M., Milli Vanilli, Spandau Ballet - sie alle erwartet das ZDF in seiner beliebten Sonntagsvormittag-Show. So hat es der Sender nun auch auf Facebook verraten. 

„Fernsehgarten“-Fans bewegt anderes

Doch statt der nächsten Ausgabe des „Fernsehgartens“ entgegenzufiebern, scheinen sich die Fans gedanklich immer noch in der vergangenen Woche zu befinden. Denn ausgerechnet das „Kappen-Gate“ um Pietro Lombardi will ihnen so gar nicht mehr aus dem Kopf gehen. 

Pietro Lombardis „Kappen-Gate“ beim „ZDF-Fernsehgarten“

Denn eigentlich hätte auch der Ex-DSDS-Gewinner auf der „Fernsehgarten“-Bühne stehen sollen. Letzten Sonntag sagte der seinen geplanten Auftritt allerdings kurz vor knapp wütend ab. Denn das ZDF wollte ihn nicht auf die Bühne lassen, sollte er seine Kappe nicht absetzen. Zu auffällig habe auf der nämlich das Logo der jeweiligen Marke geprangt. 

Nach langen Diskussionen um seine Kopfbedeckung ging Pietro schließlich der Hut hoch - die Cap allerdings nicht. Denn bevor er die absetzt und somit auf sein Markenzeichen verzichtet, zog es der Musiker vor, gar nicht zu singen und verzichtete auf seinen Auftritt. So verließ er die ZDF-Show noch, bevor Fans ihn überhaupt zu Gesicht bekamen. Später bezichtigte er den Sender gar der Lüge

Skandal um Pietro Lombardi lässt „Fernsehgarten“-Fans immer noch spotten

Genau dieses, nennen wir es Drama, ist es, das das ZDF-Publikum auch eine Woche später immer noch bewegt. So sieht sich das ZDF auf seinen Social-Media-Kanälen immer noch mit großer Wut und frechen Lästereien konfrontiert. So warnen die User den Sender, er solle doch bitte auf Kappen mit Logo aufpassen und schön auf die Mützenwerbung achten, damit die Künstler nicht wieder abhauen würden. „Pietro Capbardi singt seinen Megahit“, witzeln die Fans. Andere stattdessen freuen sich, dass Pietro „stramm geblieben“ ist, während weitere wüten „Scheiß auf Fernsehgarten“. 

Kommentare, die dem Fernsehgarten-Team so gar nicht gefallen dürften. Vermutlich werden die ZDF-Macher beim nächsten Mal alles daran setzen, ihre Zuschauer wieder zu versöhnen. Man darf also gespannt sein. 

Doch vor Pietros „Kappen-Skandal“ war es eine ganz andere Panne, wegen der die „Fernsehgarten“-Moderatorin Andrea Kiewel für Furore sorgte. 

In die „Carmen Nebel“-Show (ZDF) kommen diesmal nicht nur Beatrice Egli, sondern auch Blümchen und David Hasselhoff - es riecht nach einem Spektakel.

Die Heute Show (ZDF) sorgte mit einer Fotomontage für Empörung. Ein Polizist wurde unverpixelt in einem Beitrag zum Thema Cannabis-Legalisierung gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion