Microsofts Next-Gen-Konsole kommt als Series X und günstigere Series S - letztere wurde offiziell jedoch noch nicht angekündigt.
+
Microsofts Next-Gen-Konsole kommt als Series X und günstigere Series S - letztere wurde offiziell jedoch noch nicht angekündigt.

Next-Gen-Konsole

Xbox Series X: Microsoft bestätigt Release-Zeitraum - doch eine Sache bereitet große Sorgen

  • Ömer Kayali
    vonÖmer Kayali
    schließen

Microsoft hat das Release-Zeitfenster für die Xbox Series X eingegrenzt. Die Next-Gen-Xbox soll im November auf den Markt kommen. Doch diese Ankündigung hat einen faden Beigeschmack.

  • Die Xbox Series X* erscheint im November - das hat Microsoft nun offiziell bestätigt.
  • Ein konkreter Termin steht jedoch noch aus.
  • Xbox-Fans bereitet eine Sache allerdings Sorgen.

Sowohl Microsoft als auch Sony haben bislang nur von Ende 2020 gesprochen, wenn es um den Release der Xbox Series X und der Playstation 5 ging. Da auch die Rede davon war, dass die Konsolen pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen sollen, gingen viele Analysten von einer Veröffentlichung im November aus. Das hat Microsoft nun offiziell bestätigt - doch diese Ankündigung wird von einer schlechten Nachricht für Xbox-Fans begleitet.

Xbox Series X erscheint im November

Microsoft hat den Release-Termin in einem Blog-Eintrag bestätigt. Die Xbox Series X wird demnach im November auf den Markt kommen, doch ein konkreter Termin wird noch nicht genannt.

In dem Eintrag werden zudem alle Features der Next-Gen-Konsole aufgezählt. Unter anderem schreibt Microsoft, dass noch dieses Jahr über 100 Spiele erscheinen, die alle für die Xbox Series X optimiert werden. Diese sollen die Vorzüge der leistungsstarken Hardware voll ausschöpfen. Darüber hinaus geht Microsoft auf den Xbox Game Pass ein - womöglich die größte Stärke der Xbox Series X - und auf die Abwärtskompatibilität, durch die es möglich sein wird, Titel der Xbox, Xbox 360 und Xbox One zu spielen.

Ein Problem besteht für Microsoft allerdings. Die Ankündigung der Markteinführung der Next-Gen-Xbox im November folgte nämlich kurz nachdem einer der vielversprechendsten Exklusivtitel verschoben wurde.

Lesen Sie auch: Xbox Series X Controller: Erste Bilder aufgetaucht - ein Detail sticht besonders hervor.

Halo: Infinite erscheint nicht als Launch-Titel für die Xbox Series X

„Halo Infinite“ ist einer der wenigen Xbox-Exklusivtitel - jetzt wurde das Spiel jedoch auf 2021 verschoben.

Die Entwickler von 343 Industries haben zuvor erklärt, dass „Halo Infinite“ erst 2021 erscheinen wird. Dabei handelt es sich um einen der wenigen Xbox-Exklusivtitel und die Verschiebung dürfte für viele Fans eine große Enttäuschung sein. Zuletzt machte ein Gameplay-Video des Spiels Schlagzeilen, da es vor allem grafisch einen eher ernüchternden Eindruck bei den Zuschauern hinterließ.

Doch Xbox-Chef Phil Spencer legt ohnehin keinen großen Wert auf Exklusivtitel. Stattdessen sollen die Spiele möglichst vielen Spielern zugänglich gemacht werden. Aus diesem Grund haben der Xbox Game Pass und die Abwärtskompatibilität der Xbox Series X für Spencer wohl eine höhere Priorität.

Ob sich der Mangel an Exklusivtiteln auf die Verkaufszahlen der Xbox Series X auswirkt, wird sich im November zeigen. Wenn die Konsole tatsächlich günstiger sein sollte als die PS5, könnte das für viele Gamer als Kaufgrund genügen. Im Hardware-Rennen hat die Xbox Series X die Nase vorn. (ök) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: Xbox Series X: Preis und Release-Datum auf Wikipedia geleakt.

Diese fünf Top-Games erscheinen demnächst

Das Spiel "Cyberpunk 2077" ist von seinem Umfang her extrem ambitioniert. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn
Das Spiel «Cyberpunk 2077» ist von seinem Umfang her extrem ambitioniert. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn © CD Projekt Red
"Cyberpunk 2077" gilt schon vor seiner Veröffentlichung als das Hypespiel des Jahres. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn
«Cyberpunk 2077» gilt schon vor seiner Veröffentlichung als das Hypespiel des Jahres. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn © CD Projekt Red
In "Aassassin's Creed Valhalla" schlüpfen Spielende in die Rolle der Wikingerin oder des Wikingers Eivor. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
In «Assassin's Creed Valhalla» schlüpfen Spielende in die Rolle der Wikingerin oder des Wikingers Eivor. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
In "Star Wars Squadrons" können Spielende zwischen verschiedenen Sternenjägern als Flug- und Kampfgerät wählen. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn
In «Star Wars Squadrons» können Spielende zwischen verschiedenen Sternenjägern als Flug- und Kampfgerät wählen. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn © STAR WARS
"Star Wars Squadrons" erlebt man im Cockpit aus der Ego-Perspektive. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn
«Star Wars Squadrons» erlebt man im Cockpit aus der Ego-Perspektive. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn © STAR WARS
"Iron Man" gibt auf die Mütze: "Marvel's Avengers" laden zur Prügelei mit Superhelden. Foto: Square Enix/dpa-tmn
«Iron Man» gibt auf die Mütze: «Marvel's Avengers» laden zur Prügelei mit Superhelden. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Ohne Superkräfte läuft nichts in "Marvel's Avengers". Foto: Square Enix/dpa-tmn
Ohne Superkräfte läuft nichts in «Marvel's Avengers». Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Abflug - eine Spielszene aus "Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake". Foto: Activision/dpa-tmn
Abflug - eine Spielszene aus «Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake». Foto: Activision/dpa-tmn © Activision
Tricks ohne Ende: In "Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake" können Skaterinnen und Skater zeigen, was sie draufhaben - zumindest virtuell. Foto: Activision/dpa-tmn
Tricks ohne Ende: In «Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake» können Skaterinnen und Skater zeigen, was sie draufhaben - zumindest virtuell. Foto: Activision/dpa-tmn © Activision

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare