Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Hirschhorn-Museum in Washington wird eine Retrospektive des Künstlers Georg Baselitz zeigen. Foto: Boris Roessler
+
Das Hirschhorn-Museum in Washington wird eine Retrospektive des Künstlers Georg Baselitz zeigen. Foto: Boris Roessler

Skandalwerk «Nackter Mann»

Washingtoner Hirschhorn-Museum zeigt Baselitz-Retrospektive

Mit der Retrospektive soll Baselitz zu seinem 80. Geburtstag gewürdigt werden. Darunter sind Werke, die niemals zuvor in den USA gezeigt worden waren.

Washington (dpa) - Das Hirschhorn-Museum in Washington wird erstmals nach mehr als 20 Jahren wieder eine umfassende Retrospektive des deutsch-österreichischen Künstlers Georg Baselitz in den USA zeigen. Das kündigte das Museum am Freitag an.

Die Ausstellung wird zunächst vom 21. Januar an in der Stiftung Beyeler in Basel gezeigt. Im Juni wechselt sie nach Washington und ist dort bis zum 16. September zu sehen.

Mit der mehr als 100 Werke umfassenden Retrospektive soll der in Sachsen geborene Baselitz zu seinem 80. Geburtstag (23. Januar 2018) gewürdigt werden. Sie werde Werke beinhalten, die niemals zuvor in den USA gezeigt worden waren.

Darunter werde auch Baselitz' 1962 veröffentlichtes Skandalwerk «Nackter Mann» sein. Das Bild hatte in den 1960er Jahren wegen seiner Phallus-Abbildung Aufsehen erregt und hatte unter anderem zu gerichtlichen Auseinandersetzungen geführt.

Infos des Hirschhorn-Museums

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare